EU-Zinsrichtline

Das Formular zur Abgabe von Meldungen nach der EU-Zinsrichtlinie steht nur noch bis zum 31. Dezember 2020 zur Verfügung.

Zum gleichen Zeitpunkt wird die ELMA-Massendatenschnittstelle zur Abgabe von Meldungen nach der EU-Zinsrichtlinie geschlossen. Ggfs. notwendige Nachmeldungen oder Korrekturen sind daher bis zum 31. Dezember 2020 abzugeben. Sollten über diesen Stichtag hinaus weitere Meldungen notwendig werden, wenden Sie sich bitte an den Fachbereich EU-Zinsrichtlinie im Bundeszentralamt für Steuern.

Den Fachbereich der EU-Zinsrichtlinie erreichen Sie über das Kontaktformular auf der Internetseite des Bundeszentralamtes für Steuer: www.bzst.de

Formulare des BZSt

Mit allen Formularen im BOP können einzelne zusammengehörende Daten über das Portal zwischen beliebigen Meldestellen und dem ITZBund als Dienstleister für das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) übertragen werden. Bevor jedoch Daten übertragen werden können, müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden:

  • ggf. eine Registrierung am BOP
  • ggf. einen Antrag auf Freischaltung für ein bestimmtes Fachverfahren (Zulassungsantrag)

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihr Fachverfahren.

Massendatenschnittstelle des BZSt

Mit der Massendatenschnittstelle "ELMA5" kann eine große Menge von Daten zwischen beliebigen Meldestellen und dem ITZBund als Dienstleister für das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) übertragen werden. Bevor jedoch Daten übertragen werden können, müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden:

  • ggf. eine Registrierung am BOP
  • Antrag auf Freischaltung zur Teilnahme am ELMA5-Verfahren für das jeweilige Fachverfahren
  • nur Rechenzentrumsbetrieb: Generierung des ELMA5-Zertifikates.

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihr Fachverfahren.

Aktuelles

Aktuelle Informationen bzw. Hinweise finden Sie hier.