Digitaler Gewerbesteuerbescheid

Der Gewerbesteuerbescheid bedeutet in seiner bisherigen Papierform für zahlreiche Unternehmen einen hohen Erfüllungsaufwand. Mit dem digitalen Gewerbesteuerbescheid soll dieser Vorgang optimiert werden, so dass die Steuerpflichtigen und ihre Steuerbüros, die Bescheide maschinell weiterverarbeiten können. Von einem elektronisch übermittelten Steuerbescheid profitieren jedoch nicht nur die Unternehmen. Auch für die Kommunen bietet er eine Chance, um Prozesse und Abläufe zu verbessern und effizienter zu gestalten und so personelle Kapazitäten freizumachen, die an anderer Stelle benötigt werden.

Ein Projekt des Onlinezugangsgesetzes

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) gibt vor, dass zu allen Verwaltungsleistungen ein Onlinezugang bereitzustellen ist. Das beinhaltet auch den so genannten Rückkanal, also die Rückmeldung, die Unternehmen zu einem Verwaltungsakt erhalten. Im Falle der Gewerbesteuer ist das der Gewerbesteuerbescheid. Den Nutzerinnen und Nutzern eines Online-Services wird so die Möglichkeit gegeben, eine elektronische Bekanntgabe der behördlichen Informationen und Bescheide auszuwählen.

Ziel des Vorhabens eines digitalen Gewerbesteuerbescheid ist es, einen rechtssicheren, digitalen und sowohl menschen- als auch maschinenlesbaren Bescheid einzuführen. Das Projekt sieht vor, eine medienbruchfreie Bereitstellung des Gewerbesteuerbescheides in elektronischer Form bundesweit zu etablieren. Die Lösung baut auf der bereits erprobten ELSTER-Infrastruktur aus Mein ELSTER, ERiC und ELSTER-Transfer auf und sieht vor, die Kommunen an den Datenaustausch mit den Finanzämtern anzuschließen.

ELSTER-Transfer für Kommunen

Interessierte Kommunen können, die hier vorgestellten Konzepte gebührenfrei nachnutzen und den digitalen Gewerbesteuerbescheid auch bei sich einführen. Die dazu notwendige Anbindung an ELSTER-Transfer kann potenziell auch zur digitalen Bearbeitung anderer kommunaler Abgaben dienen. ELSTER-Transfer ist ein Service, den ELSTER den Kommunen (und weiteren Organisationen) anbietet, um von der Digitalisierung der Finanzverwaltung zu profitieren. Es dient dem Datenaustausch mit der Steuerverwaltung. Vereinfacht gesagt, handelt es sich um einen digitalen Postboten, der Steuerinformationen digital zur Verfügung stellt. Damit können Steuerbescheide in die digitalen Postfächer der Steuerpflichtigen übermittelt werden - automatisiert, einheitlich und sicher.


Dokumente

Stand

Download

Größe
06.05.2021

Blaupause_06052021.pdf

Die Blaupause zur Anbindung an ELSTER-Transfer bietet eine Anleitung für Kommunen, die ELSTER-Transfer nutzen möchten.

7,5 MB
19.08.2022

20220819_Flyer_Kommunen_Digitaler_Gewerbesteuerbescheid.pdf

Flyer für Kommunen zum digitalen Gewerbesteuerbescheid.

541 KB
16.09.2021

Häufig gestellte Fragen zum digitalen Gewerbesteuerbescheid

804 KB
17.03.2022

2022-03-17_Leitfaden_Datenuebertragung_Kommunen.pdf

Der Leitfaden "Datenübertragung zwischen Kommunen und Steuerverwaltung" ist eine zusammengefasste Anleitung zur Nutzung von ELSTER-Transfer in Kommunen. Der Leitfaden ergänzt die ELSTER-Transfer-Hilfeseiten.

1,6 MB
22.09.2022

20220922_FAQ_rechtlicheFragen.pdf

Häufig gestellte rechtliche Fragen zum digitalen Gewerbesteuerbescheid

1,2 MB

  • Technische Informationen wie Schnittstellenbeschreibungen der Datensätze von der Finanzverwaltung zu den Kommunen, oder Lastenheft und Spezifikation des digitalen Gewerbesteuerbescheids (von den Kommunen zu den Unternehmen) finden Sie auf der Seite www.esteuer.de





Zur Hauptseite von ELSTER-Transfer.


Chat

Daten werden geladen...

Seite lädt... - Grafik drehender Stern