Hilfe

Allgemeines

Bescheidbekanntgabe in Papierform

Sie bekommen den Bescheid per Brief zugeschickt. Zusätzlich können Sie sich über den Service „Abholung von Bescheiddaten“ die Kennzahlen und Werte aus dem Bescheid elektronisch bereitstellen lassen. Anschließend kann Ihr Softwareprogramm die Werte aus Ihrer übermittelten Einkommensteuererklärung mit den von der Finanzverwaltung bereitgestellten Werten aus dem Bescheid auf Abweichungen abgleichen.

Bescheidbekanntgabe in elektronischer Form

Bei der Bekanntgabe in elektronischer Form bekommen Sie keinen Brief zugeschickt, sondern die Bekanntgabe erfolgt ausschließlich per E-Mail. Der Bescheid ist ähnlich aufgebaut wie ein Papierbescheid. Da die E-Mail aber unverschlüsselt verschickt wird, enthält der Bescheid neben der Steuernummer und einer Kurzbezeichnung um welchen Bescheid es sich handelt, keine weiteren personenbezogenen Daten. Weitere Informationen

Hinweis: Die neue Bescheidbekanntgabe in elektronischer Form können Sie derzeit nur in der Einkommensteuererklärung ab Veranlagungszeitraum 2019 auswählen.

FAQ zur Abholung von Bescheiddaten

Beim Service „Abholen von Bescheiddaten“ haben Sie die Möglichkeit sich die Bescheiddaten zusätzlich zum Steuerbescheid bereitstellen zu lassen.

Der Bescheid in elektronischer Form (digitaler Steuerbescheid) wird im PDF-Format in der jeweils verwendeten Software zum Abruf bereitgestellt. Er entspricht dem Layout eines Papierbescheides.

Bei dem Service „Abholung von Bescheiddaten“ hingegen geht es um die Bereitstellung von Kennzahlen und Werte um zum Beispiel einen Vergleich mit den übermittelten Daten anzuzeigen. Der Service „Abholung von Bescheiddaten“ entfaltet im Gegensatz zum Bescheid in elektronischer Form keine rechtliche Bindungswirkung.

Sofern die verwendete Software die Möglichkeit anbietet, kann dieser Service bei jeder Erstellung einer Steuererklärung beantragt werden. Bei der Verwendung von Mein ELSTER ist eine separate Beantragung nicht notwendig, die Bescheiddaten werden hier immer automatisch beantragt.

Bei einer Übermittlung der Steuererklärung mit Mein ELSTER werden bei der Einkommensteuer immer automatisch die elektronischen Bescheiddaten beantragt. Bei einer elektronischen Übermittlung mit ElsterFormular kann bei der Übermittlung der Erklärung die Bereitstellung der elektronischen Bescheiddaten aktiv beantragt werden. Bei anderen Softwareanbietern erfolgt die Beantragung je nach Softwarehersteller unterschiedlich. Informieren Sie sich ggf. bei dem Hersteller der von Ihnen verwendeten Software.

Durch die Abholung der Bescheiddaten erhalten Sie die Werte aus Ihrem Steuerbescheid (Bescheid in elektronischer oder Papierform) zusätzlich elektronisch in der von Ihnen verwendeten Software aufbereitet. Sie können einen Bescheiddatenvergleich mit den von Ihnen übermittelten Daten vornehmen und erkennen somit direkt Abweichungen zum Steuerbescheid vom Finanzamt.

Die Bescheiddaten stehen 180 Tage nach Bekanntgabe zur Abholung zur Verfügung. Nicht abgeholte Bescheiddaten werden nach 180 Tagen, abgeholte Bescheiddaten 60 Tage nach Abholung gelöscht.

Die Bescheiddaten haben im Gegensatz zum offiziellen Bescheid in elektronischer oder Papierform keine rechtliche Bindungswirkung. Ihre Bereitstellung stellt entsprechend lediglich eine freiwillige Serviceleistung der Länder dar. Deshalb erhalten Sie immer zusätzlich Ihren rechtsverbindlichen Bescheid.

Die elektronische Bescheiddatenabholung erfolgt über die von Ihnen bei der Übermittlung der Steuererklärung verwendeten Software. Informieren Sie sich ggf. bei dem Hersteller dieser Software.

Nach Erhalt einer E-Mail über die zur Abholung bereitgestellten Bescheiddaten werden Sie direkt nach dem Login in Mein ELSTER automatisch auf die Abholung der Bescheiddaten hingewiesen. Die verfügbaren Daten können abgeholt werden und befindet sich nach dem Download im PDF-Format in Ihrem Posteingang bei Mein ELSTER. Sie können über „Mein ELSTER“ > „Meine Bescheide“ die Bescheiddaten auch zu einem späteren Zeitpunkt abholen.

Wird ein Steuerbescheid geändert, erfolgt keine Bereitstellung dieser Bescheiddaten.

Wenden Sie sich bei inhaltlichen Fragen immer an das für Sie zuständige Finanzamt!