Neuentwicklung von ElsterFT

Das Programm zum Datenaustausch mit den Finanzverwaltungen wurde grundlegend neu konzipiert. Das daraus entstandene Verfahren heißt "ELSTER-Transfer". Das neue Verfahren wird gerade eingeführt und kann bereits jetzt in Zusammenarbeit mit den meisten Ländern getestet werden.

Um den Umstellungsaufwand auf beiden Seiten möglichst gering zu halten, empfehlen wir keine Neuregistrierung oder Neuanträge im Altverfahren ElsterFT mehr durchzuführen.

Das Abholen und Senden bei bestehenden Berechtigungen sind hiervon momentan nicht betroffen.

Die Informationen auf dieser Seite zum Altvererfahren "ElsterFT" werden nach der Einführung entfernt.

Neuentwicklung von ElsterFT - Grafik Sprechblase

Informationen zum Altverfahren "ElsterFT"

Für den elektronischen Datenaustausch bietet die Finanzverwaltung das kostenlose Programm ElsterFT, das moderne Verschlüsselungs- und Komprimierungstechniken verwendet, um ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit zu gewährleisten.

Vor der Nutzung von ElsterFT müssen Sie sich für die Verwendung registrieren.

Registrierung bei ElsterFT (Altanwendung)

Vor der Nutzung von ElsterFT müssen Sie eine Registrierung durchführen.
Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an eine der unten genannten Institutionen, die folgende Angaben enthält:

  • Ihre Postanschrift,
  • einen Ansprechpartner,
  • dessen E-Mail-Adresse,
  • sowie welche Datenart beziehungsweise welches Verfahren Sie nutzen möchten.

Liste der Partner, die Anwendungen von ElsterFT unterstützen

Wählen Sie aus der nachfolgenden Auflistung den Partner aus, mit dem der Datenaustausch erfolgen soll. Die zuständige Behörde des Bundes oder des Landes wird Ihre Registrierungsanfrage prüfen. Wenn Ihrer Anfrage entsprochen werden kann, erhalten Sie Ihre Zugangsdaten durch den ElsterFT-Benutzerservice. Ansonsten wird Ihre Anfrage abgelehnt.

Vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) unterstützte Verfahren

Diese Verfahren werden vom BZSt betreut, das bedeutet, auch die Registrierungen für die Verfahren werden durch das BZSt vorgenommen: Registrierungsanfrage an das BZSt senden

  • Kindergeldstatistik
  • Kindergeldstatistik-Test
  • Mitteilungen-nach-§45d-EStG-durch-Erfassungsfirmen
  • Mitteilungen-nach-§45d-EStG-durch-Institute
  • Mitteilungen-nach-§45d-EStG-durch-Institute-Test

Vom Kompentenzzentrum für das Kassen- und Rechnungswesen des Bundes (KKR) unterstützte Verfahren

Diese Verfahren werden vom KKR betreut, das bedeutet, auch die Registrierungen für die Verfahren werden durch das KKR vorgenommen. Registrierungsanfrage an das KKR senden

  • Haushaltskassenrechnungswesen-F13
  • Haushaltskassenrechnungswesen-F15

Vom Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) unterstütztes Verfahren

Diese Verfahren werden vom BADV betreut, das bedeutet, auch die Registrierungen für die Verfahren werden durch das BADV vorgenommen. Registrierungsanfrage an das BADV senden

  • KIDICAP-Bezügezahlungsverfahren
  • KIDICAP-Bezügezahlungsverfahren-Test

Von der Zentralstelle der Länder für Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie (ZANS) in Berlin unterstützte Verfahren

Diese Verfahren werden von der ZANS in Berlin betreut. Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden von der ZANS keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Arbeitnehmersparzulage-Verfügungsmitteilungen
  • Wohnungsbauprämie-Anträge
  • Wohnungsbauprämie-Rückmeldung

Von den Bundesländern unterstützte Verfahren

Die folgenden Verfahren werden direkt von den Bundesländern betreut. Beachten Sie bitte, dass nicht alle Verfahren zwingend von allen Bundesländern unterstützt werden müssen. Stellen Sie ihre Registrierungsanfrage bitte direkt an das jeweilige Bundesland:

  • Baden-Württemberg: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Baden-Württemberg keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Bayern: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Bayern keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Berlin: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Berlin keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Brandenburg: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Brandenburg keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Bremen

  • Hamburg: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Hamburg keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Hessen

  • Mecklenburg-Vorpommern: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Mecklenburg-Vorpommern keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Niedersachsen: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Niedersachsen keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.
  • Nordrhein-Westfalen

  • Rheinland-Pfalz: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Rheinland-Pfalz keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Saarland: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Saarland keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Sachsen: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Sachsen keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.
  • Schleswig-Holstein: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Schleswig-Holstein keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

  • Thüringen: Aufgrund der Neukonzeption des Verfahrens zum Datenaustausch werden in Thüringen keine Anträge im bestehenden Verfahren angenommen.

Verfahren zur elektronischen Datenabholung:

  • Aktenzeichenänderung-Grundsteuermessbetragsverzeichnis
  • Alterssicherungsdatenbgleich-Rückmeldung
  • Aufhebung-Grundsteuermessbeträge
  • Einheitswerte-für-Deichverbände
  • Einkommensteuerstatistik
  • Erbschaft- und Schenkungsteuerstatistik
  • Ertragswerte-Land-und-Forstwirtschaft
  • EÜR-Statistik
  • Gewerbesteuer-Grundinformationen-Bestand
  • Gewerbesteuergrundinformationen
  • Gewerbesteuermessbescheid
  • Gewerbesteuerstatistik
  • Gewerbesteuerzahlertopliste
  • Grundsteuermessbeträge
  • Kammerbeitragsbemessungsgrundlagen
  • Kammerverfahren
  • Katasterdatenabgleich
  • Körperschaftsteuerstatistik
  • LEV-Zahlungsdaten-Grundsteuer-Großgrundbesitzer
  • LEV-Zahlungsdaten-Kraftfahrzeugsteuer
  • Liegenschaftsverwaltung-Veränderungsdaten-HHRE
  • Mitteilung-über-Kirchensteuer
  • Personengesellschaftstatistik
  • Statistik-§2-VwDVG
  • Städteverfahren
  • Umsatzsteuerstatistik
  • Umsatzsteuerstatistik-UStVA

Verfahren zur elektronischen Datenübermittlung:

  • Alterssicherungsdatenabgleich
  • Amtliches Liegenschaftsbuch
  • Austausch-E-Akte-Vollstreckung-Landeskassen
  • Feststellung-der-Einkünfte-Beteiligte
  • Gewerbemeldung
  • Gewerbesteuerhebenummern
  • Kammerverfahren-Bestandsabgleich
  • Kammerverfahren-Mitteilungen-über-Identnummern
  • Kontrollmitteilungsdaten-Behörden-und-Rundfunkanstalten-zu-Ausfuhrerstattungen
  • Landwirtschaftskammerbeiträge-Fischereifahrzeuge
  • Mitteilungsverordnung-Behörden-und-Rundfunkanstalten
  • Sterbefallanzeige
  • Veränderungsdaten-Vollstreckung-Landeskassen
  • Vollstreckungsersuche

Funktionen von ElsterFT

  • Download von verfahrensabhängigen Formularen.
  • Erstellen von Sende- und Abholaufträgen mittels Formulareingabe.
  • Sichere Übertragung der Daten via Internet oder DOI/TESTA-Netz an die Steuerverwaltung.
  • Kontrolle über Monitor- und Protokollfunktionen.

Technische Voraussetzungen

  • PC mit Internetanschluss oder DOI/TESTA-Netz-Zugang,
  • Verwendung eines unterstützten Betriebssystems (Windows 8.1, Windows 10)

Hinweise zum Datenschutz

Im Rahmen der Vergabe der Kunden-IDs erheben und verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Name und Vorname des Ansprechpartners,
  • Firmen- oder Behördenname,
  • Telefonnummer,
  • E-Mail-Adresse,
  • weitere Daten, die der Benutzer per E-Mail mitteilt und die der Identifikation dienen.

Download von ElsterFT (Altanwendung)

Version 4.5 vom 02.05.2019 - Dateigröße: 67 MB - Systeme: Windows 10


Bitte nutzen Sie nur den Weg über diese Webseiten um ElsterFT zu erhalten. Das Programm wird nur für Behörden sowie private und öffentliche Institutionen angeboten.

Mit der Installation von ElsterFT steht Ihnen ein Benutzerhandbuch zur Verfügung. Dort werden Ihnen Hinweise zum Betrieb von ElsterFT über einen HTTP-Proxyserver und eine Firewall gegeben. Erforderliche Abstimmungen zur netzwerktechnischen Anbindung nehmen Sie bitte mit Ihrem Netzwerkadministrator vor.

Update ElsterFT

Bitte beachten Sie, dass keine eigene Update-Version für ElsterFT bereit gestellt wird. Die oben bereit gestellte Setup-Datei von ElsterFT kann zur Neu- und Update-Installation von ElsterFT verwendet werden. Bei einem Update bleiben die Einstellungen Ihrer vorherigen ElsterFT-Version erhalten.

Informationen

Elektronische Datenabholung durch die Kammern

ELSTER ermöglicht den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern die für sie bestimmten und von der Finanzverwaltung bereitgestellten Daten elektronisch abzuholen. Abholpartner kann grundsätzlich jede Kammer sein, soweit für ihr Gebiet keine wie in der Anlage 4a zur Rahmenvereinbarung vom 15./16. März 1973 beschriebene Leitstelle vorhanden ist. Ist eine solche Leitstelle vorhanden, kann als Abholpartner für die bereitgestellten Daten nur diese Leitstelle fungieren. Die Daten werden zur Abholung in der sogenanntenClearingstelle der Finanzverwaltung für den/die Abholpartner bereitgestellt.

Voraussetzung für die Nutzung dieses Verfahrens ist die Verwendung der von der Finanzverwaltung zur Verfügung gestellten Software ElsterFT.