Hilfe

Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage

Freischaltung
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Damit Sie eine Steuerkontoabfrage unter Verwendung der Legitimationsdatenbank durchführen können, müssen Sie zuerst einen Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Sie können als Steuerberater einen Antrag für das Steuerkonto Ihres Mandanten stellen. Auch für Ihr eigenes Steuerkonto oder für das Steuerkonto einer anderen Person oder einer Firma ist die Antragstellung möglich. Die organisatorischen Abläufe bei der Antragstellung und Freischaltung zur Steuerkontoabfrage sind in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Maßgeblich sind die Regelungen und Vordrucke des Bundeslandes, in dem das Steuerkonto geführt wird.

Hausnummer-Zusatz
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Es können sowohl Buchstaben als auch Ziffern und Trennstriche eingetragen werden. Wenn die Hausnummer aus zwei Zahlen besteht, zum Beispiel Isarweg 24-26, machen Sie den Eintrag bitte wie folgt: Hausnummer 24, Hausnummerzusatz -26

In Baden-Württemberg geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater online einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, müssen Sie sich grundsätzlich in Mein ELSTER registrieren lassen. Dazu müssen Sie im Besitz einer von ELSTER unterstützten Signaturkarte sein und wählen die Login-Option "Signaturkarte". Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen". Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese sich ebenfalls in Mein ELSTER registrieren lassen und einen Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit nicht möglich.

Hinweis:


Nutzer von DATEV können die Freischaltung auch über die DATEV-Software beantragen.
Für die Beantragung des Zugriffes auf ein Steuerkonto gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Erteilung einer Vorab-Vollmacht durch den Mandanten (Variante für steuerberatende Berufe, die als Signaturkarte eine Smartcard classic für Berufsträger von DATEV nutzen)


Für die Erteilung einer Vorab-Vollmacht steht auf der Seite Legitimations-Datenbank ein Formular zur Verfügung. Dieses ausgefüllte und durch den Mandanten unterschriebene Formular ist dann beim jeweils örtlich zuständigen Finanzamt einzureichen. Bitte verwenden Sie den hier angebotenen Vordruck ausschließlich für die Vorab-Vollmacht. In dem Vordruck können Angaben zur User-ID gemacht werden, sofern Sie eine DATEV SmartCard classic für Berufsträger verwenden. Nur mit dieser DATEV SmartCard classic für Berufsträger können die in der Vorab-Vollmacht eingetragenen Daten (User-ID) beim Finanzamt wie fortfolgend beschrieben, weiterverarbeitet werden. Die User-ID (Berufsträgerkartennummer) steht auf der DATEV SmartCard classic für Berufsträger und ist 20-stellig. Einzutragen sind jedoch lediglich die ersten 17 Stellen (von links nach rechts zählend inklusive der aufgeführten Nullen. Die letzten drei Ziffern nach einem Punkt - wie etwa .001 oder .002 - sind nicht aufzuführen). Liegt eine Vorab-Vollmacht im Finanzamt vor, wird geprüft, ob die angeforderte Berufsträgerkartennummer des Steuerberaters eingetragen wurde. Trifft dies zu, wird die Berufsträgerkartennummer unter Zuordnung zum jeweils betroffenen Steuerfall im System hinterlegt. Es sind je Vorab-Vollmacht auch mehrere Berufsträgerkartenangaben möglich. Aufgrund der Eintragung der Berufsträgerkartennummer in dieser Datenbank ist eine automatisierte Legitimation des Steuerberaters für den Steuerkonto-Zugriff möglich. Enthält das Formular keine Angaben zur Berufsträgerkartennummer, wird die Original-Vollmacht direkt an das zentral für die Pflege der Legitimationsdatenbank zuständige Finanzamt Göppingen zur weiteren Verarbeitung weitergeleitet. Beim landesweit zuständigen Finanzamt Göppingen wird anschließend die Berechtigung für den Zugriff in der Legitimationsdatenbank manuell eingetragen, nachdem der betroffene Steuerberater erstmalig den Antrag auf Freischaltung auf das Steuerkonto über Mein ELSTER gestellt hat (dies ist erforderlich, um einen Status zu aktivieren, der dann auf "genehmigt" gesetzt werden kann). Gegebenenfalls ist eine Kontaktaufnahme mit dem Steuerberater durch das Finanzamt Göppingen erforderlich. Das Formular "Vorab-Vollmacht" soll daher nur verwendet werden, wenn auch die notwendige DATEV SmartCard classic für Berufsträger vorhanden ist (Anwender von DATEV SmartCard). Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, ist wie unter 2. beschrieben zu verfahren. Um den Antragsteller, in der Regel den Steuerberater, über die erfolgte Verarbeitung der Einträge in der Vorab-Vollmacht im Finanzamt und der damit eingerichteten Voraussetzungen für den automatisierten Steuerkontozugriff zu unterrichten, wird im Anschluss an die Verarbeitung im Finanzamt ein entsprechendes Info-Schreiben an den Antragsteller gesandt. Erst nach Erhalt dieses Schreibens kann der Steuerberater dann erfolgreich einen Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage über die DATEV-Software oder über Mein ELSTER stellen. Durch die im System hinterlegte Berufsträgerkartennummer erfolgt mit dem Antrag der automatisierte Abgleich mit den gespeicherten Daten und die Freigabe des Kontozugriffs. Wenn der Antragsteller zu früh und damit vor Freischaltung auf das Konto online zugreifen will, hat das zur Folge, dass ein automatisch generiertes Antragsschreiben an den Kontoinhaber erstellt und der Status des Kontozugriffs auf "offen" gestellt wird. Damit ist keine automatische Freischaltung in der Legitimationsdatenbank über den Abgleich mit der Berufsträgerkartennummer mehr möglich, sondern eine manuelle Freischaltung nach Feststellung des Problems an zentraler Stelle beim Finanzamt Göppingen erforderlich. Durch den Versand des Bestätigungsschreibens über die erfolgte Verarbeitung der Vollmacht wird das Verfahren beschleunigt und Probleme vermieden. Da die erforderliche Berufsträgerkartennummer nur von DATEV auf ihren Signaturkarten angeboten wird, kommt die sinnvolle Verwendung der Vorab-Vollmacht auch nur für Steuerberater/-büros in Betracht, die diese DATEV SmartCard classic für Berufsträger einsetzen.
Hinweis: Alternativ können Sie als Steuerberater, wenn Sie durch eine in sachlicher sowie zeitlicher Hinsicht uneingeschränkte Vollmacht nach dem BMF-Schreiben vom 10. Oktober 2013, BStBl I S. 1258, bevollmächtigt sind, die im Übrigen vollständig ausgefüllte "Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto" selbst unterschreiben und eine Kopie der vorgenannten Vollmachten (bei zusammenveranlagten Ehegatten/Lebenspartnern von beiden) beifügen.

2. Steuerkonto-Zugriff über Mein ELSTER ohne Vorab-Vollmacht


Für jeden Steuerbürger, aber auch für Steuerberater ohne DATEV-Umgebung, besteht die Möglichkeit der Beantragung eines Steuerkonto-Zugriffes direkt über Mein ELSTER. Bei erstmaliger Antragstellung erhält der Antragsteller keinen direkten Zugriff, sondern zunächst einen Hinweis, dass bisher keine Zugriffsberechtigung vorliegt und ein Antragsschreiben an den Kontoinhaber versendet wird. Dieses Anschreiben an den Kontoinhaber (Steuerpflichtigen) wird durch diesen Vorgang automatisch generiert und an den Adressaten direkt versandt. Das Schreiben informiert den Steuerkontoinhaber über den Zugriffsversuch des Antragstellers auf sein Konto und die Möglichkeit, eine entsprechende Berechtigung durch die Rücksendung eines beiliegenden Antwortschreibens mit Zustimmung des Zugriffs zu erteilen. Nach Eingang dieses an das Finanzamt Göppingen adressierten Berechtigungsschreibens wird die Freischaltung in der Legitimationsdatenbank vorgenommen. Dabei wird der durch die ursprüngliche Antragstellung generierte Status "offen" auf "genehmigt" gesetzt. Diese Freischaltung gilt dann nur für den berechtigten Steuerberater, der sich mit seiner ursprünglichen Beantragung über Mein ELSTER authentifiziert hat.
Da im Vorfeld der Zeitpunkt des Eingangs eines solchen Antwortschreibens beziehungsweise die Dauer der Verarbeitung beim Finanzamt Göppingen nicht bekannt ist, wird empfohlen, gegebenenfalls mit dem Kontoinhaber in Kontakt zu treten und die Berechtigung des Kontozugriffes sowie den Versandtermin des Antwortschreibens abzustimmen. Etwa 10 bis 14 Tage nach Versand des Antwortschreibens kann mit der Freischaltung durch das Finanzamt Göppingen gerechnet werden. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt kein Zugriff auf das Steuerkonto möglich sein, kann der Verarbeitungsstand zentral beim Finanzamt Göppingen abgefragt werden.

Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.
Hinweis: Alternativ können Sie als Steuerberater, wenn Sie durch eine in sachlicher sowie zeitlicher Hinsicht uneingeschränkte Vollmacht nach dem BMF-Schreiben vom 10. Oktober 2013, BStBl I S. 1258, bevollmächtigt sind, die im Übrigen vollständig ausgefüllte "Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto" selbst unterschreiben und eine Kopie der vorgenannten Vollmachten (bei zusammenveranlagten Ehegatten/Lebenspartnern von beiden) beifügen.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung ein automatisch generiertes Schreiben, das auf den versuchten Zugriff auf Ihr Steuerkonto über Mein ELSTER und auf die Möglichkeit der Berechtigung des Zugriffes durch Rücksendung des beiliegenden Antwortschreibens hinweist. Dieses zweite Blatt des Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Adresse zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens wird die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme zeitnah durchgeführt.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung ein automatisch generiertes Anschreiben, wie unter "Freischaltung des eigenen Steuerkontos" beschrieben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Adresse zur weiteren Bearbeitung zurück.

Ausfüllhinweis zur Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten genehmigt werden soll.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben. Sollte eine uneingeschränkte Vollmacht vorliegen, ist dem Antrag eine Kopie der Vollmacht (bei Eheleuten/Lebenspartnern von beiden) beizufügen. In diesem Fall ist eine Unterschrift des Vollmachtgebers nicht erforderlich.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies dem zuständigen Finanzamt schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Eine besondere Schriftform ist nicht erforderlich.

Hinweis zur automatischen Löschung eines Antrags auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Ein Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage über Mein ELSTER wird in der Legitimationsdatenbank zunächst mit dem Status "offen" geführt. Mit der Freischaltung gemäß den zuvor beschriebenen Möglichkeiten erhält der jeweilige Antrag den Status "erteilt".
Wird ein Antrag auf Steuerkontoabfrage nicht innerhalb von 3 Monaten erteilt, zum Beispiel weil die erforderliche Vollmacht (Berechtigungsschreiben) durch den Steuerkontoinhaber bei der Finanzverwaltung nicht eingegangen ist, wird der bisher mit Status "offen" geführte Antrag in der Legitimationsdaten nach diesen 3 Monaten automatisch gelöscht beziehungsweise abgelehnt.

Bei Fragen zum Status der beantragten Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an das landesweit zentral zuständige Finanzamt Göppingen
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Finanzamt Göppingen
Postfach 420
73004 Göppingen
Büro: Außenstelle Geislingen
Telefon: 07161 / 9703-2194

In Bayern geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zu verwenden und diese per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF- oder TIFF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterOnline beim Bayerischen Landesamt für Steuern zu übermitteln. Bitte verwenden Sie dazu den entsprechenden Vordruck für die Vollmacht auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Bayern geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterOnline bearbeitet. Die Zentralstelle ElsterOnline kann das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.
Die Bearbeitung der elektronischen Anträge auf Freischaltung können nur bei Vorliegen einer entsprechenden Vollmacht bearbeitet werden.

Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten für Authentifizierung finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Soweit Ihre verwendete Software zur elektronischen Antragstellung es erlaubt, können Sie dort eine E-Mail-Adresse angeben. Über diese können Sie sich über die Freischaltung zur Einsichtnahme ins Steuerkonto maschinell benachrichtigen lassen. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Bayerischen Landesamt für Steuern zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.
Bei allen Fragen rund um Mein ELSTER und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Bayerischen Landesamt für Steuern zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Ausfüllhinweise zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.
Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterOnline schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Hierzu kann der entsprechende Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank verwendet werden. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle ElsterOnline
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterOnline in Bayern wie folgt:
E-Mail: elsteronline@lfst.bayern.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Fax: 089/9991-4148
Telefon: 089/9547-3268

In Berlin geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Auch bei Verwendung des amtlichen Vollmacht-Musters gelten die nachfolgenden technischen und organisatorischen Vorgaben für die Freischaltung der ElsterKontoabfrage.
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Berlin geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterOnline bearbeitet.
Die Zentralstelle ElsterOnline unterrichtet den Mandanten im Bedarfsfall schriftlich über die Antragstellung und bittet um schriftliche Zustimmung innerhalb von 6 Wochen durch Rücksendung eines beigefügten Zustimmungsschreibens.
Nutzen Sie Mein ELSTER für die Steuerkontoabfrage, so beachten Sie bitte:
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Nach Eingang des Zustimmungsschreibens nimmt die Zentralstelle ElsterOnline zeitnah die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme vor. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen. Über die erfolgte Freischaltung werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn die von Ihnen genutzte Software dies unterstützt und Sie beim Antrag auf Freischaltung die erforderlichen Angaben für die Benachrichtigung gemacht haben.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Technischen Finanzamt Berlin zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens nimmt die Zentralstelle ElsterOnline zeitnah die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme vor. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen. Über die erfolgte Freischaltung werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn die von Ihnen genutzte Software dies unterstützt und Sie beim Antrag auf Freischaltung die erforderlichen Angaben für die Benachrichtigung gemacht haben.

Bei allen Fragen rund um Mein ELSTER und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Technischen Finanzamt Berlin zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens nimmt die Zentralstelle ElsterOnline zeitnah die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme vor. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen. Über die erfolgte Freischaltung werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn die von Ihnen genutzte Software dies unterstützt und Sie beim Antrag auf Freischaltung die erforderlichen Angaben für die Benachrichtigung gemacht haben.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird (zum Beispiel wegen Teilungen oder Fusionen von Finanzämtern), wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung ist dann nicht erforderlich.

Widerruf der Berechtigung zur Abfrage der Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterOnline schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle ElsterOnline
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterOnline in Berlin wie folgt:
E-Mail: elsteronline@steuerverwaltung.berlin.de(Übermittlung ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Fax: 030/90 20 28 99 99

In Brandenburg geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, müssen Sie die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto verwenden und per E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF- oder TIFF-Anhang) an die zentrale Stelle ElsterOnline beim Technischen Finanzamt Cottbus übermitteln. Bitte verwenden Sie ausschließlich den enstprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Brandenburg geführte Steuerkonten werden von der zentralen Stelle ElsterOnline bearbeitet. Die zentrale Stelle ElsterOnline kann das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.

Liegt keine besondere Vollmacht vor, erfolgt keine Freischaltung des Steuerkontos.
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option Signaturkarte) und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten für Authentifizierung finden Sie auf der Seite "Anforderungen" im Abschnitt "Betriebssystem und Art der Registrierung - Art des Logins".

Die zentrale Stelle ElsterOnline unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die zentrale Stelle ElsterOnline.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte zentrale Stelle ElsterOnline beim Technischen Finanzamt Cottbus zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der zentralen Stelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um das ElsterOnline-Portal und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die zentrale Stelle ElsterOnline.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte zentrale Stelle ElsterOnline beim Technischen Finanzamt Cottbus zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der zentralen Stelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die zentrale Stelle ElsterOnline.

Ausfüllhinweise zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der zentralen Stelle ElsterOnline schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentrale Stelle ElsterOnline
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die zentrale Stelle ElsterOnline in Brandenburg wie folgt:
E-Mail: tfacb-eka@tfa.brandenburg.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Telefon: 0355/865-5639

In Bremen geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zu verwenden und diese per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF- oder TIFF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterOnline beim Finanzamt Bremen zu übermitteln. Bitte verwenden Sie ausschließlich den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweis zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Bremen geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterOnline bearbeitet. Die Zentralstelle ElsterOnline kann das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.
Liegt keine besondere Vollmacht vor, erfolgt keine Freischaltung des Steuerkontos.
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Die Zentralstelle ElsterOnline unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen. Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Finanzamt Bremen zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um Mein ELSTER und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Finanzamt Bremen zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Ausfüllhinweis zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen. Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterOnline schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle ElsterOnline
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterOnline in Bremen wie folgt:
E-Mail: elsteronline@FA-HB.bremen.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Telefon: 0421/361-95127
Fax: 0421/361-95123

In Hamburg geführte Steuerkonten

Allgemeines
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Vorbemerkung:

Es wird davon abgesehen, die Personen- und Funktionsbezeichnungen zusätzlich in weiblicher Sprachform aufzuführen, weil die Bezeichnung nur abstrakte Bedeutung hat.
Mit Einführung der ELSTER-Steuerkontoabfrage wird jedem Steuerpflichtigen oder seinem Bevollmächtigten, so zum Beispiel einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe, die Möglichkeit eröffnet, mit bestimmten Abfragemöglichkeiten über das Internet Informationen aus dem eigenen Steuerkonto beziehungsweise aus dem Steuerkonto des Vollmachtgebers zu erhalten.
Ziel der Steuerkontoabfrage ist es, mit der eigenständigen, orts- und zeitunabhängigen Einsichtnahme des Steuerpflichtigen oder seines Bevollmächtigten in die betroffenen Steuerkonten, die Finanzämter in ihren täglich anfallenden Arbeiten zu entlasten.
Auch soll es den Angehörigen der steuerberatenden Berufe ermöglicht werden, durch die sofort online abfragbaren Informationen ihr Tagesgeschäft unabhängiger zu gestalten, denn die Steuerkontoabfrage steht grundsätzlich an 7 Tagen in der Woche von 4:30 Uhr bis 00:30 Uhr zur Verfügung.

Hinweis: Es wird jeweils der Kontenstand der Vortagesproduktion angezeigt.

Freischaltung des Steuerkontos für im Land Hamburg geführte Steuerkonten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten für einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe

Für die steuerberatenden Berufe wird die Nutzung der Vollmachtdatenbank empfohlen.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach elektronischer Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an Sie übermittelt.
Senden Sie bitte die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der Zustimmungserklärung eine E-Mail-Adresse angegeben haben.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage (Hamburg) beim Finanzamt für Steuererhebung in Hamburg.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten für Bevollmächtigte
Sie können als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen.
Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach elektronischer Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an den Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) übermittelt.

Der Inhaber des Steuerkontos sendet die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht/Zustimmungserklärung eine E-Mail-Adresse angegeben haben.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage (Hamburg) beim Finanzamt für Steuererhebung in Hamburg.

Ausfüllhinweise zur Vollmacht beziehungsweise für das Zustimmungsschreiben

  • Vollmachtgeber:
    In Druckbuchstaben Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer:
    Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte:
    Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft:
    Ist stets anzugeben, ein leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • E-Mail-Adresse:
    Zur Benachrichtigung über die Freischaltung des Steuerkontos
  • Unterschrift des Vollmachtgebers:
    Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.

Wechsel der Steuernummer
Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Steuerkontoinhabers oder Wechsel des Steuerfalls innerhalb eines Finanzamtes in einen anderen Arbeitsbereich) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Es sind dann keine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn die Vollmacht schriftlich widerrufen wird.

Für ab dem 18.04.2017 an einen Steuerberater erteilte Vollmachten ist der Widerruf an das zuständige Finanzamt zu richten.

Für alle anderen Vollmachten ist der Widerruf an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zu richten. Die Vollmacht kann vom Steuerkontoinhaber oder vom Bevollmächtigten (zum Beispiel Steuerberater) widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank.

Automatisierte Berechtigungslöschung bei Wegfall der Steuerberaterzulassung
Im Falle des Todes eines Berufsträgers oder dem sonstigen Wegfall der Kammerzulassung wird ein Meldeverfahren über die DATEV eG an die ELSTER-Clearingstelle angestoßen.

Es erfolgt anschließend zentral ein automatischer Löschlauf über die Vollmacht- bzw. Legitimationsdatenbanken aller beteiligten Bundesländer, um die Berechtigungen zur Kontoeinsichtnahme für die betroffenen Steuerberater zu entfernen.

Abfragemöglichkeiten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Offene Beträge
  • Geleistete Zahlungen
  • Sollstellungen

Abfragen auf Kraftfahrzeug-, Grunderwerb-, Erbschaft- und Schenkungsteuerkonten und sonstige Einzelsteuern sind ausgeschlossen.
Zentralstelle ElsterKontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterKontoabfrage in Hamburg wie folgt:
Finanzamt für Steuererhebung
- Zentralstelle ElsterKontoabfrage -
Postfach 10 60 26
20041 Hamburg
E-Mail: ElsterKontoabfrage@finanzamt.hamburg.de
Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF oder TIFF-Dokument möglich!

In Hessen geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater online einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, müssen Sie sich zunächst in Mein ELSTER registrieren lassen. Dazu müssen Sie im Besitz einer von ELSTER unterstützten Signaturkarte sein und wählen die Login-Option "Signaturkarte". Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen". Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese sich ebenfalls in Mein ELSTER registrieren lassen und einen Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich.
Die Bearbeitung des Antrages auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für ein im Land Hessen geführtes Steuerkonto erfolgt manuell durch den Bearbeiter im Veranlagungsteilbezirk des jeweils zuständigen Finanzamtes. Dieser kann das Steuerkonto zur Abfrage sofort freischalten,

  • wenn ihm eine Vollmacht für die Steuerkontoabfrage vorliegt und der Antragsteller eine von ELSTER unterstütze Signaturkarte benutzt hat oder
  • wenn ihm eine Vollmacht für das Festsetzungs- und Erhebungsverfahren vorliegt und der Antragsteller eine von ELSTER unterstütze Signaturkarte benutzt hat.


Bitte verwenden Sie ausschließlich die auf der Seite zur Legitimations-Datenbank angebotenen Vordrucke für die Vollmacht. In einem der beiden Vordrucke können Angaben zur User-ID gemacht werden, sofern Sie eine DATEV SmartCard für Berufsträger verwenden. Die User-ID steht auf der Rückseite der DATEV SmartCard für Berufsträger und ist 20-stellig. Einzutragen sind jedoch lediglich die ersten 17 Stellen. Die Vollmacht ist dem zuständigen Finanzamt per Post zuzuschicken. Ausfüllhinweise zur Vollmacht Liegt keine der oben genannten Vollmachten vor beziehungsweise hat der Antragsteller keine von ELSTER unterstütze Signaturkarte benutzt, unterrichtet der zuständige Bearbeiter im Finanzamt circa 2 Wochen nach der elektronischen Antragstellung den Mandanten schriftlich über die Antragstellung und bittet um schriftliche Zustimmung innerhalb von 6 Wochen durch Rücksendung eines beigefügten Zustimmungsschreibens. Sobald die Rückantwort des Steuerpflichtigen mit einer Zustimmung vorliegt, erfolgt die Freischaltung des Nutzers durch den Bearbeiter im Finanzamt. Er unterrichtet Sie telefonisch oder durch E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie bei der online Antragstellung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben.

Ist bei Verwendung einer DATEV SmartCard für Berufsträger die 17-stellige User-ID bei Eingang eines elektronischen Antrages auf Steuerkontoabfrage bereits vom Bearbeiter im Finanzamt im Grundinformationsdienst abgespeichert, wird der Antrag nach Eingang automatisch frei geschaltet.

Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an das bereits im Adressfeld voreingestellte Finanzamt zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von dem Bearbeiter im Finanzamt zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an das bereits im Adressfeld voreingestellte Finanzamt zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von dem Bearbeiter im Finanzamt zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet.

Ausfüllhinweise zur Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos durch E-Mail informiert.
  • User-ID (nur bei Verwendung einer DATEV SmardCard für Berufsträger): Sie ist auf der Rückseite der Karte zu finden. Es sind die ersten 17 Stellen von insgesamt 20 anzugeben.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur Allgemeinen Veranlagungsstelle) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Berechtigung zur Abfrage der Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies dem zuständigen Finanzamt schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Eine besondere Schriftform ist nicht erforderlich.

Fragen zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an den Hauptsachbearbeiter Automatische Datenverarbeitung (ADV) des jeweiligen Finanzamtes.

In Mecklenburg-Vorpommern geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zu verwenden und diese per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF- oder TIFF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzamt Rostock zu übermitteln. Bitte verwenden Sie dazu ausschließlich den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Mecklenburg-Vorpommern geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage bearbeitet. Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage kann das Steuerkonto zur Abfrage zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.

Liegt keine besondere Vollmacht vor, unterrichtet die Zentralstelle ElsterKontoabfrage circa 2 Wochen nach der elektronischen Antragstellung den Mandanten schriftlich über die Antragstellung und bittet um schriftliche Zustimmung innerhalb von 6 Wochen durch Rücksendung eines beigefügten Zustimmungsschreibens.

Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".

Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben. Anschließend können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag auf Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzamt Rostock zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Anschließend können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzamt Rostock zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Anschließend können Sie das Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage.

Ausfüllhinweise zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Bei Angabe einer E-Mail-Adresse, wird ebenfalls per Mail über die Freischaltung des Steuerkontos informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto (Ehegatten) ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterKontoabfrage schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den enstprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle ElsterKontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterKontoabfrage in Mecklenburg-Vorpommern wie folgt:
Finanzamt Rostock
Zentralstelle Elsterkontoabfrage
Postfach 201062
18071 Rostock
E-Mail: elsterkonto@it-stelle.finanzamt-rostock.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Telefaxnummer: 0381/12845-4300

In Niedersachsen geführte Steuerkonten

Allgemeines
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Stand: März 2016

Vorbemerkung:

Es wurde davon abgesehen, die Personen- und Funktionsbezeichnungen zusätzlich in weiblicher Sprachform aufzuführen, weil die Bezeichnung nur abstrakte Bedeutung hat.
Mit der Einführung der ELSTER-Steuerkontoabfrage wird jedem Steuerpflichtigen oder seinem Bevollmächtigten, so zum Beispiel einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe, die Möglichkeit eröffnet, mit bestimmten Abfragemöglichkeiten über das Internet Informationen aus dem eigenen Steuerkonto beziehungsweise aus dem Steuerkonto des Vollmachtgebers zu erhalten. Ziel der Steuerkontoabfrage ist es, mit der eigenständigen, orts- und zeitunabhängigen Einsichtnahme des Steuerpflichtigen oder seines Bevollmächtigten in die betroffenen Steuerkonten, die Finanzämter in ihren täglich anfallenden Arbeiten zu entlasten. Auch soll es den Angehörigen der steuerberatenden Berufe ermöglicht werden, durch die sofort online abfragbaren Informationen ihr Tagesgeschäft unabhängiger zu gestalten, denn die Steuerkontoabfrage steht grundsätzlich an 7 Tagen in der Woche von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Hinweis:

Es wird jeweils der Kontenstand der Vortagesproduktion angezeigt.
Voraussetzung für die ELSTER-Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Für die Steuerkontoabfrage können Sie kommerzielle Steuersoftware oder Mein ELSTER nutzen.
Beide Nutzungswege erfordern eine digitale Signaturkarte. Eine Auflistung der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Bei beabsichtigter Nutzung einer kommerziellen Software wenden Sie sich bitte an Ihren Softwarehersteller.
Bei Nutzung über Mein ELSTER ist die vorherige Registrierung mit der Login-Option "Signaturkarte" erforderlich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese sich ebenfalls in Mein ELSTER registrieren und einen Antrag auf Kontofreischaltung stellen. Die Vergabe von Untervollmachten ist in Mein ELSTER nicht möglich.

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Nutzung des Kammerausweises oder der DATEV SmartCard classic für Berufsträger (empfohlen)
Nutzen Sie für die Steuerkontoabfrage den Ausweis Ihrer Steuerberaterkammer oder die DATEV SmartCard classic für Berufsträger, können Sie mit dieser Variante gleich zwei Vorteile nutzen

  • automatisierte Freischaltung innerhalb von 14 Tagen und
  • einheitlicher Empfänger Ihrer Empfangsvollmacht und der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage


Für die Beantragung der Einsichtnahme in das Steuerkonto verwenden Sie bitte ausschließlich den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank oder das von der Bundessteuerberaterkammer zur Verfügung gestellte Muster für eine Bevollmächtigung im Besteuerungsverfahren. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Tragen Sie bitte auf der Vollmacht beziehungsweise dem Übersendungsschreiben zur Vollmacht die User-ID(s) (bis zu vier Stück sind möglich) Ihres Kammerausweises beziehungsweise Ihrer DATEV SmartCard classic für Berufsträger ein. Die User-ID ist 20-stellig. Einzutragen sind lediglich die ersten 17 Ziffern (von links nach rechts zählend, inklusive der führenden Nullen. Die letzten drei Ziffern nach einem Punkt - wie etwa .001 oder .002 - sind nicht aufzuführen.)
Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Vollmacht senden Sie bitte an das örtlich zuständige Finanzamt.

Wichtige Hinweise: Bitte übermitteln Sie den elektronischen Antrag auf Freischaltung frühestens 14 Tage nach Übersendung der Vollmacht! Nur so kann die vorherige Speicherung der User-ID(s) in den Grunddaten des Steuerbürgers und somit die zeitnahe und automatisierte Genehmigung Ihres Antrags gewährleistet werden.
Über die automatisierte Genehmigung des Antrags erhalten Sie eine entsprechende Rückmeldung, die Ihnen von Ihrer Software angezeigt wird.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Oberfinanzdirektion Niedersachsen.

Nutzung sonstiger Signaturkarten
Verwenden Sie für die Steuerkontoabfrage sonstige Signaturkarten, ist eine manuelle Erteilung des Rechts zur Einsichtnahme erforderlich. Dies kann zu einer längeren Bearbeitungsdauer führen.
Für die Beantragung der Einsichtnahme in das Steuerkonto verwenden Sie bitte ausschließlich den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank oder das von der Bundessteuerberaterkammer zur Verfügung gestellte Muster für eine Bevollmächtigung im Besteuerungsverfahren. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Vollmacht senden Sie bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage.
Bitte übermitteln Sie den elektronischen Antrag auf Freischaltung zeitgleich mit der Übersendung der Vollmacht.
Über die Genehmigung des Antrags werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn Sie beim elektronischen Antrag auf Freischaltung Ihre E-Mail-Adresse angegeben und eine Benachrichtigung beantragt haben.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach der elektronischen Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an Sie übermittelt. Sollten Sie nicht bereits die besondere Vollmacht von der Seite zur Legitimations-Datenbank an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Oberfinanzdirektion Niedersachsen übermittelt haben, senden Sie bitte die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Über die Genehmigung des Antrags werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn Sie beim elektronischen Antrag auf Freischaltung Ihre E-Mail-Adresse angegeben und eine Benachrichtigung beantragt haben.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Oberfinanzdirektion Niedersachsen.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten (zum Beispiel bei Firmenvertretern)
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach der elektronischen Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an den Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) übermittelt. Sollte der Inhaber des Steuerkontos nicht bereits die besondere Vollmacht an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Oberfinanzdirektion übermittelt haben, sendet der Inhaber des Steuerkontos die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Über die Genehmigung des Antrags werden Sie automatisch per E-Mail unterrichtet, wenn Sie beim elektronischen Antrag auf Freischaltung Ihre E-Mail-Adresse angegeben und eine Benachrichtigung beantragt haben.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Oberfinanzdirektion Niedersachsen.

Ausfüllhinweise zur Vollmacht beziehungsweise für das Zustimmungsschreiben
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Muster der Vollmacht

Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Steuerkontoinhabers oder Wechsel des Steuerfalls innerhalb eines Finanzamtes in einen anderen Arbeitsbereich) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorzulegen.

Widerruf der Vollmacht und Löschung der Berechtigung
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt grundsätzlich nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterKontoabfrage schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Steuerkontoinhaber oder vom Bevollmächtigten (zum Beispiel Steuerberater) widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Vordruck auf der Seite zur Legitimations-Datenbank.

Automatisierte Berechtigungslöschung bei Wegfall der Steuerberaterzulassung

Im Falle des Todes eines Berufsträgers oder dem sonstigen Wegfall der Kammerzulassung wird ein Meldeverfahren über die DATEV eG an die ELSTER-Clearingstelle angestoßen. Es erfolgt anschließend zentral ein automatischer Löschlauf über die Legitimationsdatenbanken aller beteiligten Bundesländer, um die Berechtigungen zur Kontoeinsichtnahme für die betroffenen Steuerberater zu entfernen.

Durchführung einer Kontoabfrage durch den Antragsteller
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Ist die Freischaltung zur Einsichtnahme in das Steuerkonto durch die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Oberfinanzdirektion Niedersachsen erfolgt, hat der Abfrageberechtigte die Möglichkeit, Daten des betreffenden Steuerkontos mittels kommerzieller Steuersoftware beziehungsweise über Mein ELSTER abzufragen.
Nach Auswahl des betreffenden Steuerkontos unter Nutzung der Signaturkarte werden die erforderlichen Daten übertragen. Maschinell wird durch Abgleich mit der Legitimationsdatenbank geprüft, ob eine Berechtigung zur Kontoeinsicht besteht.
Inwieweit das Ergebnis der ELSTER-Steuerkontoabfrage bei Nutzung einer kommerziellen Steuersoftware aufbereitet wird, erfragen Sie bitte bei Ihrem jeweiligen Softwarehersteller.
Erfolgte die Kontoabfrage über Mein ELSTER und war die Übertragung der angegebenen Daten erfolgreich, erhält der Abfrageberechtigte eine Mitteilung, dass die abgefragten Kontodaten als PDF-Dokument in seinem Posteingang in Mein ELSTER zur Verfügung stehen:

Muster der Rückantwort

Abfragemöglichkeiten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Offene Beträge
  • Geleistete Zahlungen
  • Sollstellungen

Abfragen auf Kraftfahrzeugsteuerkonten sind ausgeschlossen, worauf der Antragsteller bereits bei Antragstellung hingewiesen wird.
Fragen rund um die Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterKontoabfrage in Niedersachsen wie folgt:
Finanzamt Hannover-Mitte
Zentralstelle für ELSTER Steuerkontoabfragen
Postfach 143
30001 Hannover
Telefon: 0511/167-5888
Fax: 0511/167-5360
E-Mail: elsterkontoabfrage@fa-h-mi.niedersachsen.de

Hinweis: Die Übermittlung der Vollmacht oder des Widerrufs per E-Mail ist nur als PDF-Dokument oder Bilddatei möglich!

In Nordrhein-Westfalen geführte Steuerkonten

Voraussetzung für die ELSTER-Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Für die Steuerkontoabfrage können Sie kommerzielle Steuersoftware oder Mein ELSTER nutzen.
Beide Nutzungswege erfordern eine digitale Signaturkarte. Eine Auflistung der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Bei beabsichtigter Nutzung einer kommerziellen Software wenden Sie sich bitte an Ihren Softwarehersteller.
Bei Nutzung über Mein ELSTER ist die vorherige Registrierung mit der Login-Option "Signaturkarte" erforderlich.

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sofern die von Ihnen verwendete Software keinerlei Funktionalitäten zur ElsterKontoabfrage anbietet, können Sie sowohl den Antrag auf Freischaltung als auch die Abfrage eines Steuerkontos in Mein ELSTER nutzen. Unabhängig davon, ob Sie eine Software oder Mein ELSTER für die ElsterKontoabfrage nutzen, müssen Sie im Besitz einer von ELSTER unterstützten Signaturkarte sein.

Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls einen Antrag auf Kontofreischaltung stellen. Ob eine Vergabe von Untervollmachten möglich ist, hängt von den Funktionalitäten der jeweiligen Signaturkarte ab. Die Vergabe von Untervollmachten in Mein ELSTER ist derzeit nicht möglich.

Die Bearbeitung des Antrages auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für ein im Land Nordrhein-Westfalen geführtes Steuerkonto erfolgt manuell durch einen Bearbeiter im jeweils zuständigen Finanzamt. Dieser kann das Steuerkonto zur Abfrage ohne weitere Rückfrage beim Mandanten freischalten, wenn dem zuständigen Finanzamt bereits eine Vollmacht für die Steuerkontoabfrage vorliegt und der Antragsteller eine von ELSTER unterstützte Signaturkarte benutzt.
Bitte verwenden Sie den auf der Seite zur Legitimations-Datenbank angebotenen Vordruck für die Vollmacht. Die Vollmacht ist dem zuständigen Finanzamt per Post zuzuschicken. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Liegt die oben genannte Vollmacht dem Finanzamt noch nicht vor, unterrichtet der zuständige Bearbeiter im Finanzamt circa 2 Wochen nach der elektronischen Antragstellung den Mandanten schriftlich über die Antragstellung und bittet um schriftliche Zustimmung durch Rücksendung eines beigefügten eigenhändig unterschriebenen Zustimmungsschreibens. Sobald die Rückantwort des Mandanten mit einer Zustimmung vorliegt, erfolgt die Freischaltung des Antragstellers durch den Bearbeiter im Finanzamt. Der Antragsteller wird über die Freischaltung schriftlich informiert. Sollte die Zustimmung nicht erteilt worden sein und somit die Freischaltung nicht erfolgen können, wird der Antragsteller auch hierüber informiert.

Erfolgt innerhalb von 90 Tagen nach der elektronischen Antragstellung keine Rückmeldung gegenüber dem Finanzamt durch den Mandanten, wird der Antrag programmgesteuert automatisch abgelehnt. Eine Information gegenüber dem Antragsteller erfolgt in diesem Fall nicht. Danach ist für eine Genehmigung zwingend ein erneuter elektronischer Antrag notwendig.

Ausfüllhinweise zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, Anschrift, gegebenenfalls Firmenstempel
  • Steuernummer: Steuernummer des Steuerkontos in das Sie Einsicht nehmen möchten.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer frei geschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten innerhalb von NRW, Wechsel des Steuerfalls aufgrund geänderter Einkunftsarten (zum Beispiel Erweiterung um/Wegfall von Betriebssteuern) oder einer Umstellung der Steuernummer aus organisatorischen Gründen, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Berechtigung zur Abfrage der Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn der Widerruf der Berechtigung dem zuständigen Finanzamt schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Eine besondere Schriftform ist nicht erforderlich.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an das im Adressfeld bezeichnete Finanzamt zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von dem Bearbeiter im Finanzamt zeitnah schriftlich über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma beziehungsweise ein Vertreter/Geschäftsführer der Firma) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an das im Adressfeld bezeichnete Finanzamt zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von dem Bearbeiter im Finanzamt zeitnah schriftlich über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet.

Fragen rund um die Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an den ELSTER-Ansprechpartner oder die Informationstechnik-Stelle des jeweiligen Finanzamtes.

In Rheinland-Pfalz geführte Steuerkonten

Allgemeines zum Antrag auf Kontofreischaltung (Registrierungsantrag)
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für ein Steuerkonto stellen möchten, müssen Sie sich zunächst in Mein ELSTER registrieren lassen. Dazu müssen Sie im Besitz einer von ELSTER unterstützten Signaturkarte sein und wählen die Login-Option "Signaturkarte". Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese sich ebenfalls in Mein ELSTER registrieren lassen und einen Antrag auf Kontofreischaltung stellen.
Nach erfolgreicher Registrierung ist unter dem Menüpunkt "Formulare & Leistungen" ein Antrag zur Freischaltung in das Steuerkonto zu stellen. Nach Prüfung der Vollständigkeit, Schlüssigkeit und Gültigkeit der übersandten Daten und Signaturen erfolgt die Weiterleitung der Daten an die so genannte Legitimationsdatenbank zur dortigen Speicherung.
Der Antragsteller erhält in seinem Posteingang in Mein ELSTER eine Mitteilung, ob der Antrag auf Freischaltung erfolgreich gespeichert wurde.

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Für die Beantragung des Zugriffes auf ein Steuerkonto gibt es für Steuerberater zwei Möglichkeiten, wobei speziell für Steuerberater das unter b) beschriebene Berufsträgerkartenverfahren angeboten wird.

a) Normales Verfahren


Grundsätzlich wird bei jedem elektronischen Registrierungsantrag zur Steuerkontoabfrage aus Sicherheitsgründen ein von der rheinland-pfälzischen Finanzverwaltung erstelltes Anschreiben an den laut unseren Daten ausgewiesenen Steuerpflichtigen zentral versandt. Nur aufgrund der Rücksendung des von dem/den Steuerpflichtigen unterzeichneten, vorgefertigten Antwortschreibens kann die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage vom zuständigen Finanzamt manuell erteilt werden.

b) Berufsträgerkartenverfahren (empfohlen)


Steuerberatern, die über eine Berufsträgerkarte (Mitgliedsausweis der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz oder DATEV SmartCard classic für Berufsträger) verfügen, wird empfohlen das einfachere und schnellere "Berufsträgerkartenverfahren" mit maschineller Freigabe zu nutzen. Diese Verfahrensweise ist nur möglich, da eine Berufsträgerkarte gegenüber der Finanzverwaltung sicherstellt, dass der Inhaber einer solchen Karte immer ein Steuerberater ist. Im "Berufsträgerkartenverfahren" können Sie im ersten Schritt vom Mandanten unterschriebene (Voraus-)Vollmachten an die Registrierungsstelle ELSTER des jeweils zuständigen Finanzamts senden, wenn darin zusätzlich die Berufsträgerkarten-User-ID angegeben wird. Diese User-ID dient der Finanzverwaltung als eindeutiges Zuordnungskriterium und wird seitens des Finanzamtes im Steuerkonto Ihres Mandaten abgespeichert. Wenn danach (Achtung: 3 Wochen Vorlaufzeit für das Finanzamt einplanen) ein elektronischer Registrierungsantrag, der mit einer Berufsträgerkarte signiert wurde, zur Einsichtnahme in ein Steuerkonto eingeht, wird geprüft ob die entsprechende User-ID im Steuerkonto hinterlegt ist. Bei Übereinstimmung wird der Registrierungsantrag des Steuerberaters auf Einsichtnahme in das Steuerkonto seines Mandanten sofort vollautomatisch genehmigt und für Abfragen freigeschaltet, ohne dass der Mandant seitens der Finanzverwaltung angeschrieben werden oder ein weiterer manueller Eingriff seitens des Finanzamtes erfolgen muss.

Hinweis:


Geht der elektronische Registrierungsantrag seitens des Steuerberaters ein bevor seine "Berufsträgerkarten-User-ID" im Speicherkonto des Steuerpflichtigen abgelegt werden konnte, kann keine maschinelle Freigabe durchgeführt werden. Das Verfahren läuft dann wie unter "a) Normales Verfahren" beschrieben.
Bitte verwenden Sie ausschließlich den enstprechenden Vordruck der Vollmacht auf der Seite zur Legitimations-Datenbank zur Einsichtnahme auf ein rheinland-pfälzisches Steuerkonto (immer mit Angabe der "Berufsträgerkarten-User-ID"!)

Die Vollmacht ist vom Speicherkontoinhaber, bei Ehegattenspeicherkonten von beiden Ehegatten, zu unterschreiben. Fehlt es an einer solchen Unterschrift, kann die Vollmacht leider nicht anerkannt werden.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an das bereits im Adressfeld voreingestellte Finanzamt zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens wird die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme zeitnah durchgeführt.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung ein automatisch generiertes Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an das bereits im Adressfeld voreingestellte Finanzamt zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens wird die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme zeitnah durchgeführt.

Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies dem zuständigen Finanzamt schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Eine besondere Schriftform ist nicht erforderlich.

In Saarland geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater online einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, müssen Sie sich zuvor in Mein ELSTER registrieren lassen. Dazu müssen Sie im Besitz einer von ELSTER unterstützten Signaturkarte sein und die Login-Option "Signaturkarte" wählen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen". Danach können Sie über den entsprechenden Dienst in Mein ELSTER einen elektronischen Antrag auf Einsichtnahme in das Steuerkonto (Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage) des Mandanten stellen.
Wenn mehrere Personen Einsicht in das gleiche Steuerkonto erhalten sollen, müssen sich diese ebenfalls in Mein ELSTER mit ihrer jeweils eigenen Signaturkarte registrieren und einen elektronischen Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen.
Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für das Saarland werden durch den ELSTER-Beauf­tragten des jeweils zuständigen Finanzamts bearbeitet. Diese dienen als Ansprechpartner für Fragen zu Mein ELSTER und zur elektronischen Steuerkontoabfrage. Die Kontaktangaben des zuständigen ELSTER-Beauftragten finden Sie im Behördenwegweiser unter www.buergerdienste-saar.de.
Nach erfolgter elektronischer Antragstellung wird an den Inhaber des Steuerkontos ein Registrierungsanschreiben versandt (Antrag auf Einsichtnahme mit vorgefertigter Zustimmungserklärung). Das zweite Blatt dieses Anschreibens (die Zustimmungserklärung) sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an den ELSTER-Beauf­tragten des jeweiligen Finanzamts. Dieser schaltet das Steuerkonto zur Abfrage frei, sobald die unterschriebene Zustimmungserklärung im Finanzamt eingegangen ist.
Betrifft der An­trag auf Einsichtnahme ein Firmenkonto, muss der Geschäftsführer unterschreiben. Bei Steuerkonten für Personengesellschaften ist die Zustimmung von dem zur Geschäftsführung berufenen Gesellschafters erforderlich. Bei einem Ehegatten­konto müssen beide Ehegatten unterschreiben.
Der ELSTER-Beauf­tragte unterrichtet Sie über die erfolgte Freischaltung. Sie können dann sofort das Steuer­konto Ihres Mandanten elektronisch einsehen.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen (zum Beispiel Steuerkonto der Firma), erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) das Registrierungsanschreiben (Antrag auf Einsichtnahme mit vorgefertigter Zustimmungserklärung). Das zweite Blatt dieses Anschreibens (die Zustimmungserklärung) sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an den ELSTER-Beauftragten des jeweiligen Finanzamts.
Betrifft der An­trag auf Einsichtnahme ein Firmenkonto, muss der Geschäftsführer unterschreiben. Bei Steuerkonten für Personengesellschaften ist die Zustimmung von dem zur Geschäftsführung berufenen Gesellschafters erforderlich.
Der ELSTER-Beauf­tragte unterrichtet Sie über die erfolgte Freischaltung. Sie können dann sofort das Steuer­konto Ihres Mandanten elektronisch einsehen.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung auf elektronische Einsichtnahme für das eigene Steuerkonto stellen, unter dem Sie zusammen mit Ihrem Ehegatten veranlagt werden, erhalten Sie ein Registrierungsanschreiben (Antrag auf Einsichtnahme mit vorgefertigter Zustimmungserklärung). Das zweite Blatt (die Zustimmungserklärung) dieses Anschreibens unterschreiben Sie und Ihr Ehegatte und senden es dann an den ELSTER-Beauf­tragten des jeweiligen Finanzamts.
Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung auf elektronische Einsichtnahme für das eigene Steuerkonto stellen und alleine veranlagt werden (keine Zusammenveranlagung mit einem Ehegatten), wird auf den Versand des Registrierungsanschreibens regelmäßig verzichtet. Der ELSTER-Beauftragte wird die Freischaltung nach Eingang des elektronischen Antrags sofort vornehmen.
Der ELSTER-Beauf­tragte unterrichtet Sie über die erfolgte Freischaltung. Sie können dann sofort auf Ihr eigenes Steuer­konto elektronisch zugreifen.

Besondere Vollmacht
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Verwendung der besonderen Vollmacht empfiehlt sich, wenn die elektronische Einsichtnahme in ein Steuerkonto für mehrere Personen beantragt wird (zum Beispiel Steuerberater und weitere Kanzleiangehörige). Auf den Versand der Registrierungsanschreiben (Anträge auf Einsichtnahme mit vorgefertigter Zustimmungserklärung) wird regelmäßig verzichtet, wenn die besondere Vollmacht zeitnah vor der elektronischen Antragstellung auf Einsichtnahme dem ELSTER-Beauftragten des zuständigen Finanzamts vorliegt.
Auf der besonderen Vollmacht sind als Vollmachtgeber die Angaben zum Inhaber des Steuerkontos einzutragen (Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel). Alle Personen, die die Einsichtnahme in das Steuerkonto elektronisch beantragen, sind aufzuführen (je besondere Vollmacht bis zu vier Personen). Die Angaben zur beruflichen Niederlassung, dem Arbeitgeber, der Sozietät beziehungsweise der Gesellschaft sind stets einzutragen. Ein leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.

Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer frei geschaltet, für die die schriftliche Zustimmung des Kontoinhabers vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Kontoinhabers oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) ist ein neuer elektronischer Antrag auf Einsichtnahme zu stellen und eine neue schriftliche Zustimmung vorzulegen.
Falls die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, erfolgt maschinell die Übertragung der Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto. Eine erneute Antragstellung ist in diesen Fällen nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf elektronische Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt, sobald der Widerruf schriftlich oder mündlich gegenüber dem zuständigen Finanzamt erklärt wird. Die Zustimmung kann durch den Kontoinhaber oder durch den steuerlichen Vertreter widerrufen werden.
Wurde das Recht auf elektronische Einsichtnahme einem steuerlichen Vertreter gewährt, erlischt dieses Recht außerdem, sobald dem zuständigen Finanzamt der Wegfall der steuerlichen Vertretungsvollmacht bekannt wird (zum Beispiel bei Wechsel des Steuerberaters).

In Sachsen geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, muss der Inhaber des Steuerkontos grundsätzlich die automatisch erzeugte und ihm zugesandte Zustimmung zur Einsichtnahme in das Steuerkonto ausgefüllt als Brief oder per Fax an die Zentralstelle Steuerkontoabfrage beim Finanzamt Dresden-Süd übermitteln.
Alle Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Sachsen geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle Steuerkontoabfrage bearbeitet.

Die Zentralstelle Steuerkontoabfrage schaltet das Steuerkonto zur Abfrage frei, wenn die vom Mandanten unterschriebene Zustimmung bei ihr eingegangen ist.
Werden parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage inhaltsgleiche Duplikate der Zustimmung zur Einsichtnahme in das Steuerkonto übermittelt, kann die Zentralstelle Steuerkontoabfrage das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten.
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle Steuerkontoabfrage.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens (Zustimmung) senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle Steuerkontoabfrage beim Finanzamt Dresden-Süd zurück. Die Zentralstelle Steuerkontoabfrage schaltet Ihr Konto zeitnah frei. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um Mein ELSTER und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle Steuerkontoabfrage.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle Steuerkontoabfrage beim Finanzamt Dresden-Süd zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens nimmt die Zentralstelle Steuerkontoabfrage die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme vor. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen. Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle Steuerkontoabfrage.

Hinweise zur automatisch erzeugten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Zustimmung ist vom Inhaber des Steuerkontos zu unterschreiben. Betrifft der Antrag auf Einsichtnahme ein Firmenkonto, muss der Geschäftsführer unterschreiben. Bei einem Ehegattenkonto müssen beide Ehegatten unterschreiben.

Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Berechtigung zur Abfrage der Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle Steuerkontoabfrage beim Finanzamt Dresden-Süd schriftlich oder mündlich mitgeteilt wird. Die Zustimmung kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Hierzu kann der Vordruck für den Widerruf zur Steuerkontoabfrage verwendet werden. Diesen erhalten Sie auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle Steuerkontoabfrage im Finanzamt Dresden-Süd wie folgt:
Anschrift: Rabenerstr. 1, 01069 Dresden
Telefon: 0351/4691-9595
Fax: 0351/4691-9999.

In Sachsen-Anhalt geführte Steuerkonten

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zu verwenden und diese per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF- oder TIFF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterOnline beim Finanzamt Magdeburg zu übermitteln. Bitte verwenden Sie ausschließlich den entsprechenden Vordruck von der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Sachsen-Anhalt geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterOnline bearbeitet. Die Zentralstelle ElsterOnline kann das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.
Liegt keine besondere Vollmacht vor, unterrichtet die Zentralstelle ElsterOnline circa 2 Wochen nach dem online gestellten Antrag auf Freischaltung den Mandanten schriftlich über die Antragstellung und bittet um schriftliche Zustimmung innerhalb von 6 Wochen durch Rücksendung eines beigefügten Zustimmungsschreibens.

Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".

Die Zentralstelle ElsterOnline unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline bei der Oberfinanzdirektion Magdeburg zurück. Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um Mein ELSTER und die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben. Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterOnline beim Finanzamt Magdeburg zurück. Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterOnline zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterOnline.

Ausfüllhinweise zur besonderen Vollmacht zur Einsicht in das Steuerkonto
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die angeführte(n) Steuerkonto/Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben; leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorliegt. Bei Änderungen der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Mandanten oder Wechsel des Steuerfalls von der Arbeitnehmerstelle zur allgemeinen Veranlagungsstelle) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Mandanten vorzulegen.

Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterOnline schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Hierzu kann der Vordruck für den Widerruf zur Steuerkontoabfrage verwendet werden. Diesen erhalten Sie auf der Seite zur Legitimations-Datenbank. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Zentralstelle ElsterOnline
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterOnline in Sachsen-Anhalt wie folgt:

Finanzamt Magdeburg
Zentralstelle ElsterOnline
Otto-von-Guericke-Str. 4
39104 Magdeburg


E-Mail: hotline-portal-elster@sachsen-anhalt.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF- oder TIFF-Dokument möglich)
Fax: 0391/545-1500

In Schleswig-Holstein geführten Steuerkonten

Allgemeines
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Vorbemerkung:


Es wurde davon abgesehen, die Personen- und Funktionsbezeichnungen zusätzlich in weiblicher Sprachform aufzuführen, weil die Bezeichnung nur abstrakte Bedeutung hat.
Mit der Einführung der ELSTER-Steuerkontoabfrage wird jedem Steuerpflichtigen oder seinem Bevollmächtigten, so zum Beispiel einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe, die Möglichkeit eröffnet, mit bestimmten Abfragemöglichkeiten über das Internet Informationen aus dem eigenen Steuerkonto beziehungsweise aus dem Steuerkonto des Vollmachtgebers zu erhalten. Ziel der Steuerkontoabfrage ist es, mit der eigenständigen, orts- und zeitunabhängigen Einsichtnahme des Steuerpflichtigen oder seines Bevollmächtigten in die betroffenen Steuerkonten, die Finanzämter in ihren täglich anfallenden Arbeiten zu entlasten. Auch soll es den Angehörigen der steuerberatenden Berufe ermöglicht werden, durch die sofort online abfragbaren Informationen ihr Tagesgeschäft unabhängiger zu gestalten, denn die Steuerkontoabfrage steht grundsätzlich an 7 Tagen in der Woche von 04:30 Uhr bis 00:30 Uhr zur Verfügung.

Hinweis:


Es wird jeweils der Kontenstand der Vortagesproduktion angezeigt.
Voraussetzung für die ELSTER-Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Steuerkontoabfrage kann über Mein ELSTER oder mittels kommerzieller Steuersoftware in Anspruch genommen werden.
Beide Nutzungswege erfordern eine Signaturkarte beziehungsweise bei Nutzung über Mein ELSTER die vorherige dortige Registrierung mit der Login-Option "Signaturkarte". Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Bei beabsichtigter Nutzung einer kommerziellen Software wenden Sie sich bitte an Ihren Softwarehersteller.

Ablauf der Antragstellung über Mein ELSTER
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Nach erfolgreicher Registrierung ist in Mein ELSTER unter dem Menüpunkt "Formulare & Leistungen" ein Antrag zur Freischaltung in das Steuerkonto zu stellen. Nach Prüfung der Vollständigkeit, Schlüssigkeit und Gültigkeit der übersandten Daten und Signaturen erfolgt die Weiterleitung der Daten an die so genannte Legitimationsdatenbank zur dortigen Speicherung.

Der Antragsteller erhält in seinem Posteingang in Mein ELSTER eine Mitteilung, ob der Antrag auf Freischaltung erfolgreich gespeichert wurde.

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten für einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Angehöriger der steuerberatenden Berufe einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto unmittelbar nach elektronischer Antragstellung per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzministerium Schleswig-Holstein - AIT - zu übermitteln, damit eine zeitnahe Freischaltung erfolgen kann. Das Datum der elektronischen Antragstellung ist auf der Vollmacht zu vermerken.
Bitte verwenden Sie ausschließlich den entsprechenden Vordruck von der Seite zur Legitimations-Datenbank.

Liegt keine besondere Vollmacht vor, erfolgt keine Freischaltung des Steuerkontos.
Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung die Option auf eine E-Mail-Benachrichtigung gewählt haben.
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage des Finanzministeriums Schleswig-Holstein - AIT -.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach elektronischer Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an Sie übermittelt. Sollten Sie nicht bereits die Vollmacht an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzministerium Schleswig-Holstein - AIT - übermittelt haben, senden Sie bitte die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage des Finanzministeriums Schleswig-Holstein - AIT -.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten für Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Aus Sicherheitsgründen wird direkt nach elektronischer Antragstellung ein Anschreiben mit Zustimmungserklärung (= Vollmacht) auf dem Postweg von der Steuerverwaltung an den Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) übermittelt. Sollte der Inhaber des Steuerkontos nicht bereits die Vollmacht an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage beim Finanzministerium Schleswig-Holstein - AIT - übermittelt haben, sendet der Inhaber des Steuerkontos die Zustimmungserklärung unterschrieben an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage zurück.

Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage des Finanzministeriums Schleswig-Holstein - AIT -.

Ausfüllhinweise zur Vollmacht beziehungsweise für das Zustimmungsschreiben
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die aufgeführte(n) Steuerkonto/ Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/Arbeitgeber/Sozietät/Gesellschaft ist stets anzugeben. Ein leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung über die Freischaltung des Steuerkontos.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers/der Vollmachtgeber: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
  • Tag der Antragstellung: Auf der Vollmacht für Angehörige der steuerberatenden Berufe ist zusätzlich zu vermerken, wann der elektronische Antrag gestellt wurde.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Steuerkontoinhabers oder Wechsel des Steuerfalls innerhalb eines Finanzamtes in einen anderen Arbeitsbereich) ist ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorzulegen.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt grundsätzlich nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterKontoabfrage schriftlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Steuerkontoinhaber oder vom Bevollmächtigten (zum Beispiel Steuerberater) widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu bitte den entsprechenden Vordruck zum Widerruf von der Seite zur Legitimations-Datenbank.

Automatisierte Berechtigungslöschung bei Wegfall der Steuerberaterzulassung
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Im Falle des Todes eines Berufsträgers oder dem sonstigen Wegfall der Kammerzulassung wird ein Meldeverfahren über die DATEV eG an die ELSTER-Clearingstelle angestoßen. Es erfolgt anschließend zentral ein automatischer Löschlauf über die Legitimationsdatenbanken aller beteiligten Bundesländer, um die Berechtigungen zur Kontoeinsichtnahme für die betroffenen Steuerberater zu entfernen.

Durchführung einer Kontoabfrage durch den Antragsteller
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Ist die Freischaltung zur Einsichtnahme in das Steuerkonto durch die Zentralstelle ElsterKontoabfrage des Finanzministeriums Schleswig-Holstein - AIT - erfolgt, hat der Abfrageberechtigte die Möglichkeit, Daten des betreffenden Steuerkontos über Mein ELSTER beziehungsweise mittels kommerzieller Steuersoftware abzufragen.
Nach Auswahl des betreffenden Steuerkontos unter Nutzung der Signaturkarte für Authentifizierung werden die erforderlichen Daten übertragen. Maschinell wird durch Abgleich mit der Legitimationsdatenbank geprüft, ob eine Berechtigung zur Kontoeinsicht besteht.
Erfolgte die Kontoabfrage über Mein ELSTER und war die Übertragung der angegebenen Daten erfolgreich, erhält der Abfrageberechtigte eine Mitteilung, dass die abgefragten Kontodaten als PDF-Dokument in seinem Posteingang in Mein ELSTER zur Verfügung stehen.

Muster der Rückantwort

Abfragemöglichkeiten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Offene Beträge
  • Geleistete Zahlungen
  • Sollstellungen

Abfragen auf Kraftfahrzeugsteuerkonten sind ausgeschlossen, worauf der Antragsteller bereits bei Antragstellung hingewiesen wird.
Zentralstelle ElsterKontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterKontoabfrage in Schleswig-Holstein wie folgt:
Finanzministerium Schleswig-Holstein
- Amt für Informationstechnik -
Zentralstelle ElsterKontoabfrage
24096 Kiel
Telefon: 0431/2391-1527
Fax: 0431/2391-1755
E-Mail: elsterkonto@ait.landsh.de

Hinweis:

Übermittlung der Vollmacht oder des Widerrufs per E-Mail ist nur als PDF-Dokument möglich!

In Thüringen geführte Steuerkonten

Allgemeines
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Vorbemerkung:


Es wurde davon abgesehen, die Personen- und Funktionsbezeichnungen zusätzlich in weiblicher Sprachform aufzuführen, weil die Bezeichnung nur abstrakte Bedeutung hat.
Mit der Einführung der ELSTER-Steuerkontoabfrage wird jedem Steuerpflichtigen oder seinem Bevollmächtigten, so zum Beispiel einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe, die Möglichkeit eröffnet, mit bestimmten Abfragemöglichkeiten über das Internet Informationen aus dem eigenen Steuerkonto beziehungsweise aus dem Steuerkonto des Vollmachtgebers zu erhalten. Ziel der Steuerkontoabfrage ist es, mit der eigenständigen, orts- und zeitunabhängigen Einsichtnahme des Steuerpflichtigen oder seines Bevollmächtigten in die betroffenen Steuerkonten, die Finanzämter in ihren täglich anfallenden Arbeiten zu entlasten. Auch soll es den Angehörigen der steuerberatenden Berufe ermöglicht werden, durch die sofort online abfragbaren Informationen ihr Tagesgeschäft unabhängiger zu gestalten.
Voraussetzung für die ELSTER-Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Steuerkontoabfrage kann über Mein ELSTER oder mittels kommerzieller Steuersoftware in Anspruch genommen werden.
Beide Nutzungswege erfordern eine digitale Signaturkarte für Authentifizierung beziehungsweise bei Nutzung über Mein ELSTER die vorherige dortige Registrierung mit der Login-Option "Signaturkarte". Eine Liste der von ELSTER unterstützten Signaturkarten finden Sie auf der Seite "Systemanforderungen".
Bei beabsichtigter Nutzung einer kommerziellen Software wenden Sie sich bitte an Ihren Softwarehersteller.

Ablauf der Antragstellung über Mein ELSTER
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Nach erfolgreicher Registrierung ist in Mein ELSTER unter dem Menüpunkt "Formulare & Leistungen" ein Antrag zur Freischaltung in das Steuerkonto zu stellen. Nach Prüfung der Vollständigkeit, Schlüssigkeit und Gültigkeit der übersandten Daten und Signaturen erfolgt die Weiterleitung der Daten an die so genannte Legitimationsdatenbank zur dortigen Speicherung.

Der Antragsteller erhält in seinem Posteingang in Mein ELSTER eine Mitteilung, ob der Antrag auf Freischaltung erfolgreich gespeichert wurde.

Freischaltung des Steuerkontos eines Mandanten durch Steuerberater
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als Steuerberater einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Mandanten stellen, empfiehlt es sich, die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zu verwenden und diese per Fax oder E-Mail (ausgefüllte Vollmacht als PDF-oder TIFF-Anhang) an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Thüringer Landesfinanzdirektion zu übermitteln.
Bitte verwenden Sie dazu ausschließlich den entsprechenden Vordruck von der Seite zur Legitimations-Datenbank. Ausfüllhinweise zur Vollmacht
Alle elektronischen Anträge auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage für im Land Thüringen geführte Steuerkonten werden von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage bearbeitet. Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage kann das Steuerkonto zur Abfrage sehr zeitnah freischalten, wenn ihr parallel zum online gestellten Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage auch die besondere Vollmacht zur Einsichtnahme in das Steuerkonto zugeleitet wird.
Die elektronischen Anträge auf Freischaltung können nur bei Vorliegen einer entsprechenden Vollmacht bearbeitet werden.
Die Vergabe von Untervollmachten ist derzeit in Mein ELSTER nicht möglich. Soweit mehrere Personen die Einsicht in ein Steuerkonto erhalten sollen, müssen diese ebenfalls in Mein ELSTER registriert sein (nur Login-Option "Signaturkarte") und wie vorstehend beschrieben den Antrag auf Freischaltung zur Steuerkontoabfrage stellen. Die Zentralstelle ElsterKontoabfrage unterrichtet Sie per E-Mail über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme, wenn Sie beim Antrag auf Freischaltung oder bei der Übermittlung der besonderen Vollmacht eine E-Mail-Adresse angegeben haben. Nun können Sie das Steuerkonto Ihres Mandanten abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Thüringer Landesfinanzdirektion.

Freischaltung des eigenen Steuerkontos
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie einen Antrag zur Freischaltung für Ihr eigenes Steuerkonto stellen, erhalten Sie umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben, wenn Sie nicht bereits die Vollmacht an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Thüringer Landesfinanzdirektion übermittelt haben.
Das zweite Blatt dieses Anschreibens senden Sie bitte unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Thüringer Landesfinanzdirektion zurück.
Nach Eingang Ihres Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage zeitnah über die Freischaltung Ihres Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie Ihr Steuerkonto abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Thüringer Landesfinanzdirektion.

Freischaltung des Steuerkontos eines Dritten durch Bevollmächtigte
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Wenn Sie als bevollmächtigter Dritter (zum Beispiel als Firmenvertreter) einen Antrag zur Freischaltung für das Steuerkonto eines Dritten stellen, erhält der Inhaber des Steuerkontos (zum Beispiel die Firma) umgehend auf dem Postweg von der Steuerverwaltung aus Sicherheitsgründen ein Anschreiben, wenn nicht bereits die Vollmacht an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Thüringer Landesfinanzdirektion übermittelt wurde.
Das zweite Blatt dieses Anschreibens sendet der Inhaber des Steuerkontos unterschrieben an die bereits im Adressfeld voreingestellte Zentralstelle ElsterKontoabfrage bei der Thüringer Landesfinanzdirektion zurück.
Nach Eingang des Zustimmungsschreibens werden Sie von der Zentralstelle ElsterKontoabfrage zeitnah über die Freischaltung des Steuerkontos zur Einsichtnahme unterrichtet. Nun können Sie das Steuerkonto abfragen.
Bei allen Fragen rund um die Steuerkontoabfrage wenden Sie sich bitte an die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Thüringer Landesfinanzdirektion.

Ausfüllhinweise zur Vollmacht beziehungsweise für das Zustimmungsschreiben
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Vollmachtgeber: Name, Vorname, gegebenenfalls auch Firmenstempel
  • Steuernummer: Es können auch mehrere Steuernummern für einen Vollmachtgeber eingetragen werden.
  • Bevollmächtigte: Einzutragen sind alle Personen, die die Einsichtnahme in das/die aufgeführte(n) Steuerkonto/ Steuerkonten elektronisch beantragen wollen.
  • Die berufliche Niederlassung/ Arbeitgeber/ Sozietät/ Gesellschaft ist stets anzugeben. Ein leserlicher Firmenstempelabdruck ist ausreichend.
  • Wird eine E-Mail-Adresse angegeben, wird über die Freischaltung des Steuerkontos per E-Mail informiert.
  • Unterschrift des Vollmachtgebers: Bei einem gemeinsamen Steuerkonto von Ehegatten ist die Vollmacht von beiden Ehegatten zu unterschreiben.
Wechsel der Steuernummer
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Die Einsichtnahme wird stets nur für die Steuernummer(n) freigeschaltet, für die die Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorliegt. Bei Änderung der Steuernummer (zum Beispiel wegen Umzug des Steuerkontoinhabers oder Wechsel des Steuerfalls innerhalb eines Finanzamtes in einen anderen Arbeitsbereich) sind ein neuer elektronischer Antrag zu stellen und eine neue Vollmacht/Zustimmung des Steuerkontoinhabers vorzulegen.
Soweit die Steuernummer aus organisatorischen Gründen umgestellt wird, wird von der Steuerverwaltung maschinell auch die Berechtigung zur Steuerkontoabfrage auf das neue Steuerkonto übertragen. Eine erneute Antragstellung sowie die Vorlage einer neuen Vollmacht/Zustimmung des Mandanten sind dann nicht erforderlich.

Widerruf der Vollmacht zur Steuerkontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Das Recht auf Einsichtnahme in das Steuerkonto erlischt nur, wenn dies der Zentralstelle ElsterKontoabfrage schriftlich oder mündlich mitgeteilt wird. Die Vollmacht kann vom Mandanten oder vom Steuerberater widerrufen werden. Hierzu kann der entsprechende Vordruck für den Widerruf von der Seite zur Legitimations-Datenbank verwendet werden. Eine besondere Schriftform ist aber nicht erforderlich.

Durchführung einer Kontoabfrage durch den Antragsteller
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Ist die Freischaltung zur Einsichtnahme in das Steuerkonto durch die Zentralstelle ElsterKontoabfrage der Thüringer Landesfinanzdirektion erfolgt, hat der Abfrageberechtigte die Möglichkeit, Daten des betreffenden Steuerkontos über Mein ELSTER beziehungsweise mittels kommerzieller Steuersoftware abzufragen.
Nach Auswahl des betreffenden Steuerkontos unter Nutzung der Signaturkarte für Authentifizierung werden die erforderlichen Daten übertragen. Maschinell wird durch Abgleich mit der Legitimationsdatenbank geprüft, ob eine Berechtigung zur Kontoeinsicht besteht.
Erfolgte die Kontoabfrage über Mein ELSTER und war die Übertragung der angegebenen Daten erfolgreich, erhält der Abfrageberechtigte eine Mitteilung, dass die abgefragten Kontodaten als PDF-Dokument in seinem Posteingang in Mein ELSTER zur Verfügung stehen.

Abfragemöglichkeiten
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste
  • Offene Beträge
  • Geleistete Zahlungen
  • Sollstellungen

Abfragen auf Kraftfahrzeugsteuerkonten sind ausgeschlossen, worauf der Antragsteller bereits bei Antragstellung hingewiesen wird.
Zentralstelle ElsterKontoabfrage
zuklappenmit Enter bzw. Leertaste

Sie erreichen die Zentralstelle ElsterKontoabfrage in Thüringen wie folgt:
Anschrift: Postfach 900 450, 99107 Erfurt
E-Mail: HotlineElsterKonto@lfd.thueringen.de(Übermittlung der Vollmacht ist nur als PDF oder TIFF-Dokument möglich)
Fax: 0361/571631507
Telefon: 0361/573631507