Hilfe

Übermittlung von Daten zum FATCA-Abkommen (Foreign Account Tax Compliance Act)


Übermittlung von Daten zum FATCA-Abkommen (Foreign Account Tax Compliance Act)

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Erläuterungen zu der Übermittlung von Daten zum FATCA-Abkommen.

Detaillierte Hinweise finden Sie im Internetportal des Bundeszentralamtes für Steuern unter www.bzst.de.

Die Global Intermediary Identifying Number (GIIN) identifiziert ein Finanzinstitut. Sie wird von der Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika (IRS) vergeben.

Der Document Type Indicator zeigt an, um welchen Typ von Übermittlung es sich handelt, ob neue, korrigierte, ungültige oder geänderte Daten übermittelt werden.

  • Neue Daten: Daten, die bislang noch nicht übermittelt worden sind.
  • Korrigierte Daten: Daten, die erneut übermittelt werden.
  • Ungültige Daten: Wird zum Löschen bereits übermittelter Daten verwendet, wenn Daten erneut übermittelt werden müssen.
  • Geänderte Daten: Wird zur Änderung bereits übermittelter und bei der Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika (IRS) verarbeiteten Daten verwendet, bei denen zu einem späteren Zeitpunkt festgestellt wird, dass sie fehlerhafte Informationen enthalten.

Die Message Reference ID ist eine vom Benutzer vergebene Kennnummer, die eine Übermittlung eindeutig kennzeichnet. Über diese Identifikation kann später auf die Übermittlung Bezug genommen werden.

Die Corrected Message Reference ID ist die vom Benutzer vergebene Kennnummer einer Übermittlung, die durch die aktuelle Übermittlung korrigiert, geändert oder ungültig gemacht werden soll.


Die Corrected Message Reference muss bei der Übermittlung korrigierter, ungültiger oder geänderter Daten angegeben werden.

Die eindeutige Kennnummer eines Bestandteils der Übermittlung. Diese Kennnummern müssen für die Daten zum Finanzinstitut, zum Rechtsträger, zum Vermittler und für Reports vergeben werden. Die Kennnummern von Reports müssen in der Liste der Reports eindeutig sein.

Die Kennnummer des Teils der Übermittlung, auf die Bezug genommen wird, wenn der Teil der aktuellen Übermittlung korrigierte, ungültige oder geänderte Daten enthält.