Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3

    Standard Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    Hallo,

    ich schreibe hier zum ersten mal, deshalb versuche ich so gut, wie nur möglich mein Problem zu schildern.
    Ich mache schon seit ein paar Jahren die Einkommensteuererklärung mit Elster und bin bis jetzt auch zufrieden damit. Aber dennoch habe ich einige Fragen.

    Bis jetzt habe ich immer eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Aber ist es denn von Vorteil, wenn ich Steuerklasse III, 2 Kinder Freibeträge eingetragen sind und Vollzeit arbeite und meine Frau keine Einkünfte hat? Seit 2008 sind wir verheiratet und haben zwei Kinder. Seit der neuen Steuerklasse, habe praktisch keine Rückzahlung erhalten.

    SORRY Diese Frage, wurde bestimmt schon tausend mal gestellt aber mir haben die Infos bei Google und Co. nicht wirklich weitergeholfen. Bisher habe ich bei meiner Frau mittelbar begünstigt eingetragen ist das bei unserer Konstellation korrekt?


    Vielen Dank
    Geändert von Russini (19.02.2012 um 01:20 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    3.404

    Standard AW: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    Zitat Zitat von Russini Beitrag anzeigen
    ist es denn von Vorteil, wenn ich Steuerklasse III
    ...
    Seit der neuen Steuerklasse, habe praktisch keine Rückzahlung erhalten.
    Das muss jeder für sich selber wissen, ob er lieber im Lauf des Jahres mehr zahlt, um nach Ablauf des Jahres mehr rauszukriegen. Deine Entscheidung!

    *Ich* seh's als Vorteil, wenn Du während des Jahres schon nicht mehr Steuern zahlst, als für Dich tatsächlich anfallen.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    Guten Abend,

    vielen Dank für die Antwort. Aber meine Frage ob eine gemeinsame Veranlagung von Vorteil ist oder nicht? Und ob meine Frau korrekt als unmittelbar eingetragen ist? Ist für mich immer noch nicht ganz klar. Über weitere Feedbacks, wäre ich sehr erfreut.

    Mit freundlichen Grüßen
    russini

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    3.404

    Standard AW: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    So, ich zitiere mal hier Deine ganze Frage in der Version von 2:20 Uhr:

    Zitat Zitat von Russini Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich schreibe hier zum ersten mal, deshalb versuche ich so gut, wie nur möglich mein Problem zu schildern.
    Ich mache schon seit ein paar Jahren die Einkommensteuererklärung mit Elster und bin bis jetzt auch zufrieden damit. Aber dennoch habe ich einige Fragen.

    Bis jetzt habe ich immer eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Aber ist es denn von Vorteil, wenn ich Steuerklasse III, 2 Kinder Freibeträge eingetragen sind und Vollzeit arbeite und meine Frau keine Einkünfte hat? Seit 2008 sind wir verheiratet und haben zwei Kinder. Seit der neuen Steuerklasse, habe praktisch keine Rückzahlung erhalten.

    SORRY Diese Frage, wurde bestimmt schon tausend mal gestellt aber mir haben die Infos bei Google und Co. nicht wirklich weitergeholfen. Bisher habe ich bei meiner Frau mittelbar begünstigt eingetragen ist das bei unserer Konstellation korrekt?


    Vielen Dank
    Du wolltest unter anderem wissen ob es von Vorteil ist, dass Deine Frau keine Einkünfte hat. Jetzt zu Deinen neuen Fragen:

    Zitat Zitat von Russini Beitrag anzeigen
    Aber meine Frage ob eine gemeinsame Veranlagung von Vorteil ist oder nicht?
    Hast Du bisher nicht gefragt. Du kannst z. B. mit ElsterFormular berechnen, ob die Zusammenveranlagung günstiger ist als die getrennte.

    Zitat Zitat von Russini Beitrag anzeigen
    ob meine Frau korrekt als unmittelbar eingetragen ist?
    Hast Du bisher nicht gefragt. Wo ist Deine Frau unmittelbar eingetragen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    3.287

    Standard AW: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    zusammenveranlagung ist mit ziemlicher sicherheit guenstiger, wenn die frau nichts zum einkommen beiträgt, da so ja der doppelte grundfreibetrag genutzt werden kann.

    was die steuerklassen angeht: einfach mal umstellen von 3 auf 4 und staunen, wieviel weniger netto man jeden bekommt (oder mit dem abgabenrechner ausrechnen)
    wie oben schon geschrieben wurde, muss das aber jeder selber wissen, ob er lieber waehrend des jahres weniger netto hat, weil er zuviel steuern bezahlt und diese dann mit der steuererklärung in einer summe erstattet kriegt... oder ob er lieber schon während des jahres mehr netto hat, dafür am ende nicht auch noch ne erstattung bekommen kann.

    die frau ist ohne eigene einkuenfte vermutlich mittelbar begünstigt - unterstellt es geht um die riester-vorsorge bzw. Anlage AV

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3

    Standard AW: Wenig Erstattung der Lohnsteuer

    Eine Ristervorsorge haben wir beide. Und leisten jeweils den Mindestbeitrag um die vollen Prämien zu bekommen. Ich denke ich habe es jetzt kapiert.

    Vielen Dank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •