PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erstattete Versicherungsbeträge wie angeben? - Fehler 07194



ameise
23.02.2011, 13:11
Hallo liebe helfende Köpfe,

nun handelt es sich um eine Frage, die sich bei mir aus dem Auftreten von Fehler 07194 bei der Steuerberechnung ergeben hat. Die Situation ist etwas vertrackt:

Meine Krankenkasse hat mir in 2010 knapp 300,- KV-und PV-Beitrag erstattet, da ich nachträglich für ein paar Wochen aus 2009 ALG II vom JobCenter ausbezahlt bekommen habe.

Nun schrieb mir die Krankenkasse einen Brief, es geht um "Erstattete Versicherungsbeiträge für das Jahr 2010" sie haben das an das Finanzamt gemeldet und ich solle meine

"Steuererklärung wie gewohnt erstellen. Bitte tragen sie die Beiträge wie folgt in die "Anlage Versorgungsaufwand" Ihrer Steuererklärung ein:

Zeile 22: 292,07 EUR".

Das habe ich getan und erhalte bei der Steuerberechung (nicht aber bei der Plausi) Fehler 07194. Nach den Einträgen hier im Forum war klar, dass dieser sich auf irgendwelche Erstattungen aus der entsprechenden Anlage bezieht, also habe ich den Eintrag in Zeile 22 gelöscht und die Berechnung funktioniert daraufhin einwandfrei.

Wie und wo kann ich denn aber nun diesen Betrag angeben - oder wo muss ich etwas ergänzen, damit der Fehler bei der korrekten Angabe in Zeile 22 nicht mehr auftritt?

Vielen Dank im Vorraus!

sophie m.
23.02.2011, 13:21
Hallo

sind denn in Zeile 18 und 21 Beträge eingegeben?

Abbruch-Hinweis 07194:
Es wurden Beitragsrückerstattungen zur Basiskranken- bzw. Pflegeversicherung eingegeben (Kz 52.X), entsprechende Beiträge zur Basiskranken- bzw. Pflegeversicherung (Kz 52.X) fehlen jedoch. Bitte prüfen. Ggf. ist der Wert "0" einzugeben.

ameise
23.02.2011, 13:27
Hi!

Nee...ist das der Fehler? Woher weiß ich denn aber, was mit "Basis..." gemeint ist? Wo müsste ich diese sachen ablesen? Im ALG II bescheid? Sorry, ich stehe in dem Vordruck irgendwie total auf dem Schlauch.

ameise
23.02.2011, 13:49
Ich glaub mir geht ein Licht auf:
...müsste ich einfach den gleichen Betrag von insg. 292,07€ in Zeilen 18 + 21 eintragen?

Also Zeile 18: 254,49€ und Zeile 21: 37,58€, denn diese Zahlungen habe ich 2009 getätigt und somit sind es also "keine Beiträge, die in Zeile 12 resp. Zeile 15 geltend gemacht wurden"???

sophie m.
23.02.2011, 13:49
Hallo

durch wen wurden in 2010 Beiträge zur KV und PfV gezahlt?

ameise
23.02.2011, 13:55
Wie oben beschrieben, war aber vielleicht nicht deutlich genug (oder musst Du wissen, dass ich in 2010 fest angestellt war, ganz normal als Arbeitsnehmer?): Im Jahr 2010 habe ich von der Krankenkasse den Betrag (292,07€) zurückerstattet bekommen, für Beiträge, die ich 2009 bezahlt habe. Die Rückerstattung stammt daher, dass das JobCenter mir nachträglich für einen kurzen Zeitraum in 2009 ALG II bewilligt und diesen Betrag 2010 an mich nachbezahlt hat. Die Erstattung basiert also darauf, das ich selbst in 2009 Krankenkassenbeiträge bezahlt habe, die aber das JobCenter hätte übernehmen müssen - darum die Rückerstattung von meiner Krankenkasse an mich.

ameise
23.02.2011, 14:01
Hi nochmal Sophi,

das hier scheint die Lösung gewesen zu sein:


"Ich glaub mir geht ein Licht auf:
...müsste ich einfach den gleichen Betrag von insg. 292,07€ in Zeilen 18 + 21 eintragen?

Also Zeile 18: 254,49€ und Zeile 21: 37,58€, denn diese Zahlungen habe ich 2009 getätigt und somit sind es also "keine Beiträge, die in Zeile 12 resp. Zeile 15 geltend gemacht wurden"??? "


Ich habe es jetzt so eingetragen und es gibt keine Fehlermeldung mehr - danke, dass Du mich nochmal direkt auf die Zeilen 18 und 21 hingewiesen hast! So ergibt es ja auch Sinn!

Vielen Dank!

Sabre
23.02.2011, 14:02
Als Arbeitnehmer werdne die gezahlten Beiträge zur KV und PV automatisch bei der Eingabe der Lohnsteuerbescheinigung in die Zeilen 12 und 15 übernommen. Die Erstattungen hierzu sind dann in Zeile 16 einzutragen (nicht in Zeile 22).

Dann funktioniert auch die Steuerberechnung.

ameise
23.02.2011, 14:05
@ Sabre - ok!
Das wäre aber nur der Fall gewesen, wenn Beiträge aus den Zeilen 12 bis 15 erstattet worden wären, oder? Denn meine Ersattung kam ja nicht aus 2010 (und somit Zeilen 12 und 15), sondern aus dem Vorjahr? Stimmt dann die Angabe meiner Krankenversicherung doch, dass ich es in Zeile 22 (und 18 und 21) eintrage?

(die Nachfrage nochmal, weil ich versuche, das alles auch etwas besser zu verstehen und nicht nur richtig einzutragen :) )

Sabre
23.02.2011, 14:25
Vorab kurz zum Aufbau der Anlage Vorsorgeaufwand:

Zeilen 12 bis 17 -> gesetzlich versicherte Arbeitnehmer
Zeilen 18 bis 24 -> alle anderen gesetzlich Versicherten
Zeilen 25 bis 29 -> Beiträge in ausländische gesetzliche Versicherungen


- - -

GANZ richtig wäre es demnach, die in 2010 gezahlten Beiträge in dem ersten Bereich einzutragen (da Sie da ja Arbeitnehmer waren) und die Erstattungen für 2009 im zweiten Bereich (da Sie da ja kein Arbeitnehmer waren).

ABER: Immer, wenn etwas erstattet wird, müssen auch dazugehörende Ausgaben eingetragen werden. Daher ist es falsch, im zweiten Bereich auch Zahlungen einzutragen - denn in 2010 haben Sie (soweit ich das verstanden habe) hierzu auch keine Zahlungen geleistet.

Damit der Fehler verschwindet uns Sie hinterher keine Rückfragen zum Thema "Warum ahben Sie da mehr eingetragen, als Sie wirklich gezahlt haben?" beantworten müssen, sollten Sie einfach die Erstattungen mit in den ersten Bereich übernehmen - auch wenn die Zahlungen und die Erstattung von zwei verschiedenen Versicherungen kommen.

Sabre
23.02.2011, 14:27
Ach ja:
die Eintragungen zu den Erstattungen beziehen sich auch nicht auf die in den Zeilen darüber eingetragenen Zahlungen in die Versicherung. Denn die Erstattungen für Beiträge, die Sie in 2010 geleistet haben, bekommen Sie im Zweifelsfall auch erst in 2011. Viel mehr wird hier danach gefragt, ob Sie überhaupt von einer gesetzlichen Versicherung eine Erstattung bekommen haben - unabhängig davon, für welches Jahr diese gezahlt wurde.

ameise
23.02.2011, 15:11
Ok, dann trage ich das an der Stelle im ersten Block ein - vielen Dank für die Auskünfte!

Falzo
23.02.2011, 17:14
@sabre: wäre er jedoch in 2009 privat versichert gewesen, so gehört eine BRE der PKV auch auf die zweite seite der anlage vorsorgeaufwand und nicht in den block der gesetzlichen KV. oder es gibt für ein kind eine nachtraeglich BRE die auf die Anlage Kind gehört, es wurden aber keine beiträge mehr für das Kind gezahlt?

rein rechnerisch mag es egal sein, aber ich glaube doch das diese beiträge in den jeweils richtigen Block eingetragen werden sollten. immerhin schrieb die Kasse ja offenbar sogar dran, in welche Zeile der Beitrag soll.

nicht zuletzt spricht die fehlermeldung (sh. dazu auch den anderen Thread) eine ganz klare Sprache und zeigt das die berechnung hier gerade innerhalb der Blöcke die Zeilen gegeneinander checkt.

IMHO wäre es also richtig, die erstattung wie angegeben in Zeile 22 zu tragen und in 18 sowie 21 jeweils 0 - zumindest wenn man der meldung zu dem ABH folgen will.

Sabre
24.02.2011, 08:07
@sabre: wäre er jedoch in 2009 privat versichert gewesen, so gehört eine BRE der PKV auch auf die zweite seite der anlage vorsorgeaufwand und nicht in den block der gesetzlichen KV. oder es gibt für ein kind eine nachtraeglich BRE die auf die Anlage Kind gehört, es wurden aber keine beiträge mehr für das Kind gezahlt?

Sehe ich auch so, aber dann funktioniert weder die Berechnung in Elster noch beim Finanzamt ....

->

GANZ richtig wäre es demnach, die in 2010 gezahlten Beiträge in dem ersten Bereich einzutragen (da Sie da ja Arbeitnehmer waren) und die Erstattungen für 2009 im zweiten Bereich (da Sie da ja kein Arbeitnehmer waren).

Falzo
24.02.2011, 09:27
da sind wir uns ja einig, ich für meinen teil würde es eben nur lieber wie so schön beschrieben GANZ richtig machen... ein Bürger mit Papier und ohne berechnungskram würde des ja vermutlich auch so abgeben, wenn er denn durchs System gestiegen ist ;-)

PS: was war das ruhig hier im Forum, BEVOR die Berechnungsfunktion aktiviert wurde, alles plausibel, alles gut?! ;-)